Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Mastaunspitze Überschreitung von Schnals

· 1 Bewertung · Bergtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Brixen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der gemütliche Forstweg zur Mastaunalm
    Der gemütliche Forstweg zur Mastaunalm
    Foto: Evelyn Gafriller, AVS Sektion Brixen
m 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km

Sehr einsame Tour auf einen 3000er mit leichter Gratkletterei in den Ötztaler Alpen.

mittel
Strecke 14,3 km
6:00 h
1.550 hm
1.550 hm
3.200 hm
1.650 hm

Die Mastaunspitze ist ein 3200 m hoher Berg im Südtiroler Teil der Ötztaler Alpen. Diese Tour zeichnet sich durch eine schöne, naturbelassene Landschaft, Einsamkeit und herrliche Blicke auf die Ötztaler Alpen aus. Abwechslungsreiches kombiniert markiertes Gehgelände wechselt sich mit  weglosen, mäßigen Kraxelpassagen am Nordgrat ab (Stellen bis UIAA II) . Eine sehr lohnenswerte Tour für alle, die gern abseits der Massen unterwegs sind.

Autorentipp

Wer noch Lust hat, kann vom Sattel auch noch die Malanderspitze mitnehmen.

Profilbild von Evelyn Gafriller
Autor
Evelyn Gafriller
Aktualisierung: 28.07.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.200 m
Tiefster Punkt
1.650 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Naturweg 12,71%Pfad 66,17%Unbekannt 21,11%
Naturweg
1,8 km
Pfad
9,5 km
Unbekannt
3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Achtung teilweise sehr brüchiges Gelände! Am besten immer direkt auf dem Grat bleiben. Trittsicherheit ist hier eine Voraussetzung!

Start

Mastaunhof (1.649 m)
Koordinaten:
DD
46.716162, 10.854793
GMS
46°42'58.2"N 10°51'17.3"E
UTM
32T 641755 5175293
w3w 
///apfelmost.irrtümlich.gutgelaunt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Mastaunspitze

Wegbeschreibung

Start der Tour ist ein kleiner Parkplatz unterhalb des Mastaunhof, von dort wandert man den Wegweisern folgend zur Mastaunalm. Weiter durch das einsame Mastauntal immer am Bach entlang zu einer Steilstufe. Über diese hinauf in ein Becken (Mastaunbrunnen) und rechts über die Sauermoos-Böden empor in das Mastaunjoch. Bis hier ist der Weg stets gut markiert. Vom Joch nun direkt auf dem Nordgrat in mäßiger Kletterei (II) und leichtem Auf und Ab auf die Mastaunspitze. Nun weiter über den Grat absteigend Richtung Malanderspitze. Am Sattel zwischen diesen beiden Gipfeln steigt man nun weglos und teils steil wieder zu den Mastaunbrunnen ab und folgt ab dort wieder dem Aufstiegsweg zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die A22 nach Bozen Süd, von dort über die MEBO nach Meran und von dort der Vinschgauer Staatsstraße entlang bis nach Naturns. Von dort der Landesstraße ins Schnalstal bis nach Unsere liebe Frau folgen. Hier am Archeoparc vorbei empor zum Mastaunhof.

Parken

Kleiner Parkplatz beim Mastaunhof.

Koordinaten

DD
46.716162, 10.854793
GMS
46°42'58.2"N 10°51'17.3"E
UTM
32T 641755 5175293
w3w 
///apfelmost.irrtümlich.gutgelaunt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung, gutes Schuhwerk.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Christian Schulz
26.07.2022 · Community
Erstmal Danke dass die Tour hier aufgeführt ist. Mittel ist sie allerdings nicht, es ist eine äußerst schwere und auch ein Stück weit gefährliche Tour. ich bin heute die Tour gegangen mit einer 7h Planung. Ich musste auf dem "Grat" (ist eher leichte Kletterei über 200HM) bei 3150HM umkehren, weil ich zu langsam war. Das Gipfelkreuz schon zwei Zinnen weiter im Blick war es doch die richtige Entscheidung sonst wäre es auf dem Rückweg dunkel geworden. Die Tour ist hart und gefährlich. Ich hatte zwei größere Steine die mich überholten beim Abstieg, einer davon streifte mein Bein, bisschen weiter links und ich hätte da oben ein Problem gehabt. Wenn der Ifinger Aufstieg über die normale Südschulter schwer ist, dann ist diese Tour extrem. Vielleicht bin ich auch einfach zu schlecht, aber sollte man wissen :) Ich würde auch nächstes mal einen Helm mitnehmen, ab 2930HM ist dort sehr viel loses Gestein. Da geht die Tour eigentlich erst los obwohl man schon 1300HM Wanderung hinter sich hat. Vielleicht habe ich deswegen auch keine Menschenseele auf dieser Tour getroffen :) Landschaftlich unglaublich schön! Danke nochmal!
mehr zeigen
Gemacht am 26.07.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.550 hm
Abstieg
1.550 hm
Höchster Punkt
3.200 hm
Tiefster Punkt
1.650 hm
Hin und zurück Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.