Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 2

Hoher Zahn, von Tribulaunhütte und weiter zur Magdeburgerhütte

Bergtour · Eisacktal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Radenthein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Michael Rajakowitsch, ÖAV Sektion Radenthein
m 3000 2800 2600 2400 2200 5 4 3 2 1 km Magdeburger Hütte (Cremona alla Stua)
Der zweite Tag der Dreitagestour ist eine unschwere, aber landschaftlich besonders reizvolle Tour, die auch bei bewölktem Wetter gut durchführbar ist. Auch die beiden Hütten sorgen für Wohlfühlatmosphäre.
leicht
Strecke 5,7 km
2:30 h
668 hm
614 hm
2.925 hm
2.369 hm
Der Weg auf den Hohen Zahn ist Teil des Tiroler Höhenwegs, ein Grenzweg zwischen Österreich und Südtirol. Er besticht durch wunderbare Aussicht auf die Stubaier Alpen, den Pflerscher Tribulaun und die Südtiroler Dolomiten.

Autorentipp

Es besteht die Möglichkeit bei gutem Wetter nach dem Hohen Zahn auch den Gipfel der Weißwand zu besteigen.

Zimmer auf den Hütten rechtzeitig buchen.

Profilbild von Michael Rajakowitsch
Autor
Michael Rajakowitsch 
Aktualisierung: 16.12.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.925 m
Tiefster Punkt
2.369 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Tribulaunhütte (Rif. Calciati al Tribulaun)
Magdeburger Hütte (Cremona alla Stua)

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit auf den beiden Graten ist nötig.

Weitere Infos und Links

https://tribulaunhuette.at/

Magdeburgerhütte

Start

Tribulaunhütte (2.369 m)
Koordinaten:
DD
46.986079, 11.325263
GMS
46°59'09.9"N 11°19'30.9"E
UTM
32T 676822 5206241
w3w 
///fliese.erlangt.gewänder
Auf Karte anzeigen

Ziel

Magdeburgerhütte

Wegbeschreibung

Der Weg startet bei der Tribulaunhütte und führt in nordwestlicher Richtung am schönen Sandessee vorbei. Er führt mäßig ansteigend einem Rücken entlang. Bei der Weggabelung auf ca. 2460m nehmen wir den linken Weg. Ab hier wechselt das Gelände von flacheren Almwiesen zu mäßig steilem Blockgelände.   Auf ca. 2700 m erreicht man einen Grat, dem man ca. 200 m folgt. Wir verlassen den Grat und folgen dem Weg in südlicher Richtung in ein flaches Kar bis auf ca. 2800 m, von wo der Weg wieder auf einen nach Westen ausgerichteten Grat führt. Bei ca. 2900 m steigen wir in einem kurzen Gipfelaufschwung nach Norden zum Gipfelkreuz. Wir nehmen denselben Weg zurück zur Weggabelung und folgen ihm in südwestlicher Richtung und mehreren Steilstufen auf einem schönen und gut markiertem Weg bis zur Magdeburgerhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Nur zu Fuß erreichbar

Koordinaten

DD
46.986079, 11.325263
GMS
46°59'09.9"N 11°19'30.9"E
UTM
32T 676822 5206241
w3w 
///fliese.erlangt.gewänder
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Regenschutz, Bergschuhe, erste Hilfe Set

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
668 hm
Abstieg
614 hm
Höchster Punkt
2.925 hm
Tiefster Punkt
2.369 hm
Von A nach B Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour hundefreundlich Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.