Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

GARDECCIA - SCALETTE PASS - ANTERMOIA HÜTTE (Larséch-Weg)

Bergtour · Val di Fassa
LogoAPT - Val di Fassa
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Val di Fassa Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: APT - Val di Fassa
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 6 5 4 3 2 1 km
Hochgebirgsüberquerungen
schwer
Strecke 6,3 km
3:16 h
857 hm
292 hm
2.701 hm
1.891 hm
Dies ist, wegen der wilden Schönheit der Umgebung, mit Sicherheit die schönste Hochgebirgswanderung der “Rosengartengruppe”, ist aber sehr anstrengend und nur bei schönem Wetter anzugreifen. Man beginnt die Wanderung auf dem Pfad Nr. 583 in der Nähe der Holzbrücke kurz vor der “Gardeccia Hütte”. Wenn man dem gewundenen Lauf der “Larséch Abhänge” folgt, die von undurchdringbarer Latschenkiefervegetation bedeckt sind, erreicht man den Fuss der Gipfel, die die Namen antiker Märchen in Erinnerung bringen. Man umgeht di “Gran Fermada”, südöstlicher Vorläufer des “Gran Cront”, in der Nähe eines fein geschichteten Felsdaches. Weiter geht es mühelos bergauf in einen lichten Tannen - und Lärchenwald, den man schließlich verlässt und eine breite abfallende Schlucht durchquert. Man geht an einer schwarzen, vulkanischen Felsspalte vorbei, betritt das Bachbett, dessen Lauf man folgt, man besiegt eine Geröllhalde, hinter der kleine Felsen beginnen, die leicht mit Hilfe von Metallseilen und Haken zu bewältigen sind (Scalette Klettersteig). Über Grasschollen erreicht man den höchsten Punkt der “Scalette Pass Schlucht” (Pas da le Sćialete) in 2.416 m Höhe (Zeit: 2.00 Std). Man begibt sich rechts auf die Schutzmauer, und indem man die östliche Seite der weiten “Lèch Sech” Ebene umläuft, erreicht man das spröde “Laussa Tal”. Auf einem langen Querpfad besiegt man einen Felsvorsprung, berührt eine kleine Sandmulde, von der aus man unter starkem Anstieg zum “Laussa Pass” in 2.711 m Höhe (Zeit: 1.30; 3.30 Std), im Herzen der “Larséchgruppe”, aufsteigt. Man überquert zuerst in nördlicher, dann in östlicher Richtung die einsame “Lasté d’Antermoa”, indem man Senkungen, Felsplatten und kleine Hügel besiegt. Man geht oberhalb des “Lèch de Antermoa” entlang und steigt dann steil zur gleichnamigen Hütte (Zeit: 30 Min; 4.00 Std) ab. Man erreicht den Talgrund bei Mazzin auf dem Pfad Nr. 580 im “Udai Tal” (Zeit: 2.15 Std), bei Fontanazzo auf den Pfaden Nr. 580 und 577 im “Dona Tal” (Zeit: 2.30 Std) und bei Campitello auf den Pfaden Nr. 578 und 532 im “Duron Tal” (Zeit: 2.45 Std). Siehe die Wegbeschreibung der Kapitel 2/l, 2/m und 3/d in umgekehrtem Sinne.

Autorentipp

Aufstiegsanlagen vorhanden
Profilbild von Azienda per il Turismo della Val di Fassa - © All rights reserved
Autor
Azienda per il Turismo della Val di Fassa - © All rights reserved
Aktualisierung: 22.07.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
2.701 m
Tiefster Punkt
1.891 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Suchen Sie für Ihre Bergtouren die Routen aus, die Ihren körperlichen Leistungsfähigkeiten und Ihren technischen Kenntnissen entsprechen und informieren Sie sich ausführlich über die geplante Wanderroute. Sollten Sie als Gruppe wandern, sollte die Gehzeit in Bezug auf die langsamsten Wanderer berechnet werden.

Unternehmen Sie, falls möglich, nie alleine eine Bergtour; unterrichten Sie in jedem Fall jemanden von Ihrer geplanten Wanderroute und melden Sie sich nach Ihrer Rückkehr.

Informieren Sie sich über die Wetteraussichten und beobachten Sie kontinuierlich die Entwicklung des Wetters.

Sollten Zweifel bestehen, kehrt man am besten zurück. Manchmal ist es besser, auf eine Tour zu verzichten bevor man sich einer Schlechtwetterfront aussetzt oder Schwierigkeiten überwinden muss, welche die eigenen Kräfte, Leistungsfähigkeit und Ausrüstung übersteigen. Vor Beginn der Tour sollten Sie sich über mögliche Alternativstrecken zur Rückkehr informieren.

Nehmen Sie Ihre Abfälle wieder ins Tal mit. Schonen Sie die Tier- und Pflanzenwelt. Weichen Sie möglichst nicht vom Weg ab und vermeiden Sie Abkürzungen. Respektieren Sie die lokalen Kulturen und Traditionen! Erinnern Sie sich, dass Sie Gastm der Bergbevölkerung sind.

Weitere Infos und Links

Azienda per il Turismo della Val di Fassa

Strèda Roma, 36

38032 Canazei (TN)

Tel. +39 0462 609500

info@fassa.com

www.fassa.com

Start

GARDECCIA (Pozza di Fassa) (1.954 m)
Koordinaten:
DD
46.447527, 11.640020
GMS
46°26'51.1"N 11°38'24.1"E
UTM
32T 702765 5147159
w3w 
///oberster.auszuwählen.höhlen

Ziel

ANTERMOIA HÜTTE (Catinaccio d'Antermoia)

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Gardeccia Mulde (1.949 m), die man entweder ab Vigo di Fassa (mit der Seilbahn nach Ciampedie und anschließend zu Fuß auf dem Pfad Nr. 540 bis Gardeccia; Parkplätze in der Nähe der Seilbahn) oder ab Pera di Fassa (kostenpflichtiger Shuttleservice; Abfahrt am Parkplatz des Sesselliftes Vajolet) erreichen kann.

Der Rückweg erfolgt entweder durch das Dona Tal nach Fontanazzo (Pfad Nr. 577; 1.45 Std.), durch das Udai Tal nach Mazzin (Pfad Nr. 580; 2.15 Std.) oder durch das Duron Tal nach Campitello (Pfade Nr. 578 und 532; eventuell kostenpflichtiger Shuttleservice ab Micheluzzi Hütte). Rückfahrt nach Pera oder Vigo di Fassa mit dem Bus.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel der Trentino Trasporti im Val di Fassa:

Liniebus Nr. 101 Canazei - Cavalese - Trient

Liniebus Nr. 104 Cavalese - Ora - Trient

Liniebus Nr. 123 Moena - Passo San Pellegrino - Falcade

Öffentliche Verkehrsmittel der SAD im Val di Fassa:

Liniebus Nr. 180 Pozza di Fassa - Vigo di Fassa - Passo Carezza (Karerpass) - Bozen

Liniebus Nr. 471 Dolomitenpässe (Sellajoch, Grödnerjoch, Campolongo Pass, Pordoijoch, Fedaia Pass). Nur im Sommer.

 

Anfahrt

Die bequemsten Zufahrtsstraßen ins Tal, von der A22, der Brennerautobahn kommend:

- Ausgang Neumarkt/Auer: S.S. 48 der Dolomiten - San Lugano Pass - Val di Fiemme - Val di Fassa/Fassatal (Entfernung 45 km). Von der Umfahrung in Moena in Richtung Canazei;

- Ausfahrt Bozen Nord: S.S. 241 die Große Dolomitenstraße - Karerpass - Vigo di Fassa/Fassatal (Entfernung 40 km). Von Vigo gegen Norden in Richtung Canazei, gegen Süden in Richtung Soraga di Fassa und Moena;

Andere Anfahrtswege in das Val di Fassa:

- von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo und S.P. 346 Passo San Pellegrino - Moena (Val di Fassa). Von der Umfahrungin Moena in Richtung Canazei;

- von der Autobahn A27 (Venedig), Ausfahrt Belluno / Ponte nelle Alpi, S.S. 203 Agordo / Alleghe / Rocca Pietore. P. 641 Fedaia Pass - Canazei;

- von Arabba kommend, S.S.48 Pordoijoch - Canazei;

- vom Grödnertal kommend, S.S.242 Sellajoch - Canazei.

Parken

Parkplätze in der Nähe der Seilbahn (Vigo) oder des Sesselliftes "Vajolet" (Pera).

Koordinaten

DD
46.447527, 11.640020
GMS
46°26'51.1"N 11°38'24.1"E
UTM
32T 702765 5147159
w3w 
///oberster.auszuwählen.höhlen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Passen Sie Ihre Kleidung und Ausstattung dem jeweiligen Schwierigkeitsgrad und der Länge Ihrer Wanderung an und führen Sie in einem Rucksack alle Dinge mit sich, die für einen eventuellen Notfall erforderlich sind sowie eine Erste-Hilfe-Ausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,3 km
Dauer
3:16 h
Aufstieg
857 hm
Abstieg
292 hm
Höchster Punkt
2.701 hm
Tiefster Punkt
1.891 hm
aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.