Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinkletternempfohlene Tour

spreizend und stemmend in der "Fehrmann" auf den Stabelerturm (2.805 m, mittlerer Vajoletturm)

Alpinklettern · Dolomiten
LogoDAV Sektion Teisendorf
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stabelerturm (Vajolettürme) - Topo der Klettertour Fehrmann
    / Stabelerturm (Vajolettürme) - Topo der Klettertour Fehrmann
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Fehrmann Stabelertrum Topo - die schönsten Klettertouren auf die Vajolettürme
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / immer schön ausspreizen...
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick nach unten zum Stand
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am frühen Vormittag ist auch noch Schatten an den Vajolettürmen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / schöne Kamine in der Fehrmann am Stabelerturm
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gedenktafel am Vorgipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am Gipfel des Stabelerturm
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gipfelpanorama vom Stabelerturm
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Stabelerturm - mittlerer der 3 Vajolettürme (vom Winklerturm fotografiert)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
m 2850 2800 2750 2700 2650 2600 2550 600 500 400 300 200 100 m Stabelerturm (2.805 m) Gartlhütte (Rif. Rè Alberto) Einstieg Fehrmann (2.670 m)
Die "Fehrmann" führt in 6 Seillängen im 4. Schwierigkeitsgrat auf den Stabelerturm. In den ersten beiden Seillängen ist die Orientierung sehr schwierig, da hier im geneigten Gelände fast überall geklettert werden kann. Dann erreicht man die erste Verschneidung und der Genuss kann beginnen. Spreizend und stemmend arbeitet man sich Meter für Meter dem mittleren Gipfel der Vajolettürme entgegen. Die letzten Seillängen sind dann wieder geneigt und leichter. Abgeseilt wird am Besten in die Kluft zwischen Stabeler- und Winklerturm. deshalb bietet es sich an, den Winklerturm gleich noch  dranzuhängen!
mittel
Strecke 0,6 km
5:00 h
200 hm
200 hm
2.805 hm
2.621 hm
Die Vajolettürme gehören aus gutem Grund zu den am häufigsten fotografierten Motiven in den Dolomiten. Wenn man hier vorbeigeht, wird man nicht wiederstehen können und von den drei senkrecht in den Himmel ragenden Türmen ein paar Fotos machen müssen! Aber die Türme sind nicht nur schön anzusehen, auch die Klettertouren sind zur recht echte Klassiker und wollen unbedingt geklettert werden! Der Fels ist durchwegs fest und gut griffig, sodass auch an den senkrechten Wänden Linien im 4. und 5. Schwierigkeitsgrat zu finden sind. Alle Routen auf die Vajolettürme werden sehr viel beklettert, aber die Politur hält sich trotzdem noch in Grenzen.

Autorentipp

Von der Gartlhütte (Rifugio re Alberto) hat man nur 15 Minuten zu den Einstiegen, deshalb kommt für (zustiegsfaule) Kletterer nur diese Hütte für die Übernachtung in Betracht. Zudem ist die Gartlhütte neu renoviert und wir von einem netten Team gut geführt!
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 19.08.2017
Schwierigkeit
IV+, 4amittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Stabelerturm, 2.805 m
Tiefster Punkt
Gartlhütte - Rifugio re Alberto, 2.621 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
50 m, 0:15 h
Wandhöhe
150 m
Kletterlänge
160 m, 3:00 h
Abstieg
200 m, 1:45 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
Rudolf Fehrmann (sächsischer Elbsandsteinpionier), Oliver P. Smith am 19.08.1908

Einkehrmöglichkeiten

Gartlhütte (Rif. Rè Alberto)

Sicherheitshinweise

Wie in den Dolomiten üblich, sind für die Zwischensicherungen nur wenige Schlaghaken angebracht. Obwohl meist mit Keilen und Friends gut zusätzlich abgesichert werden kann, wird man öfters mehrere Meter über der letzten Zwischensicherung konsequent klettern müssen (E3)!

Weitere Infos und Links

Touristinfo Fassa ; Fahrplan Taxibus ; Gartlhütte ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Gartlhütte (Rifugio re Alberto) (2.605 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Gartlhütte (Rifugio re Alberto)

Wegbeschreibung

Zustieg: Los geht es von der Gartlhütte den deutlichen Steig zum Fuß der Vajolettürme. Auf dem Einstiegsband nach Osten (rechts) leicht bergab zum Einstieg.

Tour: Das Topo beschreibt im Detail die Klettertour. Berg Heil!

Abstieg: Abseilen in die Scharte zwischen Stabeler- und Winklerturm. Die meist gebohrten Stände sind mit ca. 20 Meter Abstand gut zum Abseilen mit einem Einfachseil eingerichtet. Das Gelände ist steil und deshalb kann wer mit Halbseilen unterwegs ist, nach der ersten Abseile auch immer gleich 40 Meter abseilen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Gartlhütte und die Vajolettürme sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Alle Details siehe hier.

Anfahrt

Anreise mit dem Auto und der Hüttenzustieg sind hier beschrieben.

Parken

in Pera di Fassa

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dolomiten vertikal Band Nord von Loboedition ; Gebietsführer Klettern im Rosengarten und Umgebung von Mauro Bernardi, Athesia Verlag  - beide im Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich

 

Kartenempfehlungen des Autors

sehr gute Tabacco Karte Nr. 06 Val di Fassa im Maßstab 1:25.000, erhältlich bei freytag & berndt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung mit 50 m Seil, 6 Exen, Satz Keile, Camalots .5 - 1 etc.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Andreas Dünser 
23.10.2021 · alpenvereinaktiv.com
ACHTUNG! Wenn man Richtung Delagoturm in der Scharte abseilt, drängt sich ein recht neuer, zementierter Abseilring auf. Dieser ist zum Abseilen auf den Klemmblock (zwischen Delago- und Stabelerturm) NICHT geeignet, da man das Seil aufgrund der hohen Reibung über die Kante nicht abziehen kann! Wir mussten im aufziehenden Gewitter über die schwere und brüchige Wand wieder aufsteigen, um den Abseilring über die Kante zu verlängern. In der Hütte erfuhren wir, dass eine andere Seilschaft deswegen ein paar Tage davor die Bergrettung rufen musste.
mehr zeigen
Gemacht am 12.08.2021

Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4amittel
Strecke
0,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
Höchster Punkt
2.805 hm
Tiefster Punkt
2.621 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour Wand Abseilpiste

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.