Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinkletternempfohlene Tour

Fehrmann-Verschneidung, Stabeler-Turm, Dolomiten (Rosengarten)

· 1 Bewertung · Alpinklettern · Dolomiten
LogoDAV Sektion Duisburg
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick aus der Wand auf die König Laurin-Wand
    / Blick aus der Wand auf die König Laurin-Wand
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Aufbruch mit Alpenglühen, Paul Preuss-Hütte
    Foto: Walter Weiss, DAV Sektion Duisburg
  • / Einstieg und Routenstudium
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Wolkenbildung beim Einstieg am Morgen
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / 4. SL kurz vor der Schlüsselstelle
    Foto: Walter Weiss, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick über die Punta Emma
    Foto: Walter Weiss, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. SL mit Schwung aus dem kurzen Abstieg nach dem Stand hinein in die vorletzte Schwierigkeit
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Am Ende der 6.SL werden die letzten 10m bis zum Gipfel mitgenommen
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelstimmung
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Abseilen vom Gipfel
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Abseilfahrt
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Zurück am Einstieg
    Foto: Heidrun Stritzke und Joost Wösten, DAV Sektion Duisburg
  • / Alpenromantik kurz vor der Rückkehr zur Hütte
    Foto: Walter Weiss, DAV Sektion Duisburg
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Rifugio Vajolet
Reizende Tour, die mit klassischem Steigen Freude bereitet. Fester Fels und ausreichend Sicherungsmöglichkeiten. Die Wegfindung ist unschwierig.
mittel
Strecke 1,2 km
5:00 h
562 hm
562 hm
2.805 hm
2.243 hm
Von den drei Vajolettürme steht der Stabeler-Turm in der Mitte. Durch seine Wand verläuft die klassische Linie der Fehrmann-Verschneidung empor. Wie der Name schon sagt, so hilft Spreizen und Stemmen, damit die Tour zu einem Genuss wird.
Profilbild von Thomas Schwindt
Autor
Thomas Schwindt 
Aktualisierung: 15.07.2020
Schwierigkeit
IV+mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Stabeler Turm, 2.805 m
Tiefster Punkt
Vajolet Hütte, 2.243 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Wandhöhe
150 m
Kletterlänge
170 m, 3:00 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Erstbegehung
R. Fehrmann und O.Perry-Smith 1908

Start

Vajolet-Hütte (2.250 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Vajolet-Hütte

Wegbeschreibung

Zustieg

Von der Vajolet-Hütte dem Wanderweg Nr. 542 bis zur Gartlhütte (50 Min.) folgen und dort in 10 Minuten zum Einstieg den sichtbaren Pfad zum Stablerturm folgen. Hier auf dem Band nicht zu weit rechts queren. Am Einstieg kann bequem die Ausrüstung angelegt werden.

Kletterbeschreibung

1. SL (II) Zügiges Klettern mit verschwenderischen Griffmöglichkeiten bis zum Stand immer leicht rechts haltend.

2. SL (IV-) Nach Platte rechts haltend über Rinne zum Stand.

3. SL (IV) rechts in der Verschneidung ansteigen. Am Ende vor einer Nische nach rechts kurz traversieren und über Verschneidung zum Stand.

4. SL (IV+) Kurz nach links und ab in die Verschneidung. Bis zu derem Ende immer brav aufwärts. Beim Band nach rechts zum Stand.

5. SL (IV-) Den Überhang ehrfurchtsvoll über sich betrachten und nach rechts bis zum zweiten Riss queren. Dort ansteigen und leicht links orientiert bis zum Stand auf Band.

6. SL (VI) Nach links kurz absteigen und sofort in die Verschneidung. Ihr folgend bis zur Scharte. Hier besteht die Möglichkeit Stand zu machen. Lohnt sich allerdings nicht. Nur ein geschlagener Haken links von der Tafel kann genutzt werden. Besser diesen großzügig verlängern und nach links über eine kurze Wandstelle zum Gipfel empor. Der Normalweg wird gekreuzt. Achtung: bei weiteren Seilschaften rechts vor links beachten. Ein wenig Konversation ermöglicht sogar das gleichzeitige Weiterklettern. In der anschließenden kurzen Wand bis zum Gipfel keine Sicherungsmöglichkeit.

Die komplette Beschreibung kann der Literatur entnommen werden. Die eigene Beschreibung dient als Ergänzung.

Abstieg

Dreimal luftig über die Emmerich-Route abseilen (40 m, 55 m und 45 m). Der erste Abseilstand liegt rund 8m unterhalb des Gipfels. Dorthin abklettern (II). Den Trittspuren zurückfolgend an der Gartlhütte vorbei den Wanderweg Nr. 542 zurück zur Vajolet-Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen bis Pozza di Fassa. Dort mit dem Shuttlebus bis Gardeccia. Von Gardaccia aus zu Fuß bis zur Vajolethütte (45 Minuten).

Anfahrt

Von Norden kommend vor Bozen durch das Eggental und Welschnofen / Karersee ins Fassatal. Dort links Richtung Pozza di Fassa.

Parken

Kostenlose Parkplätz an der Lift und Busstation in Pozza di Fassa.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mauro Bernardi: Klettern im Rosengarten und Umgebung

Kartenempfehlungen des Autors

Tobacco, Val di Fassa e Dolomiti Fassane, Bl. 06, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Alpinausrüstung (NAA)

Es gibt zahlreiche Zusammenstellungen für eine NAA. Mein Vorschlag: Die DAV Sektion Duisburg hat auf ihrer Homepage in der Rubrik „Ausbildung“ eine Ausrüstungsliste für das Alpinklettern.


Fragen & Antworten

Frage von Andreas Dünser  · 30.07.2021 · alpenvereinaktiv.com
ACHTUNG: Der offensichtliche und neue Abseilring am Gipfel liegt mehrere Meter vor der Kante, über die abgeseilt wird. Hier besteht die erhebliche Gefahr, das Seil durch die Reibung über die Kante nicht abziehen zu können! Der Knoten war nicht schuld. Wir mussten mühsam wieder hinauf (über die Emmerich-Führe). Ein paar Tage zuvor ist einer anderen Seilschaft das gleiche passiert. Es empfiehlt sich, entweder weiter links abzuseilen oder den Ring mit einer Reepschnur und Quick-Link zu verlängern, um zum Klemmblock zu kommen.
mehr zeigen

Bewertungen

5,0
(1)
Andreas Dünser 
30.07.2021 · alpenvereinaktiv.com
Sehr schöne Tour! Wir sind von der Delagokante kommend eine versehentliche, wenn auch interessante Variante geklettert. Siehe Bild: rot original, gelb Variante (teils Emmerich).
mehr zeigen
Gemacht am 29.07.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
IV+mittel
Strecke
1,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
562 hm
Abstieg
562 hm
Höchster Punkt
2.805 hm
Tiefster Punkt
2.243 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.