Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Stundenweg - Von Kloster zu Kloster

Mals Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Stundenweg - Von Kloster zu Kloster

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    17.4km
  • Höhenmeter
    770 hm
  • Höhenmeter
    730 hm
  • Max. Höhe
    1533 m
Anspruchsvolle Wanderung von Kloster zu Kloster, bis in die Schweiz, passende Ausrüstung erforderlich. (Aktueller Stand - 28.04.2014 - wegen Steinschlag teilweise gesperrt)

Wegbeschreibung

Der Stundenweg ist auf seiner gesamten Länge gut ausgeschildert. Vom Ausgangspunkt der Wanderung beim Kloster St. Johann (Plaz Grond) führt der Weg zunächst über die schweizerisch-italienische Grenze hin zu einem Waalweg, den “Tschenel-Waal”. Über einen schmalen Weg geht es hinauf zur “Dreiangel” (Flurnamen), dann weiter zur Ruine Schloss Rotund und von hier ziemlich eben bis zur Lovareihütte. Der nächste markante Wegpunkt ist der “Schleiser Trei” (Flurnamen). Weiter geht es oberhalb des Polsterhofes und vorbei an der Klostersäge bis hin zum Endziel der Wanderung – dem Kloster Marienberg. Der Stundenweg verbindet über die Grenzen hinweg das Kloster St. Johann in Müstair mit dem Kloster Marienberg oberhalb Burgais und somit das Val Müstair mit dem Vinschgau. Die zwei Klöster markieren Anfang und Ende des Stundenweges und lassen den Wanderer schon zu Beginn seiner Reise das Wesen des Weges erahnen. 24 Tafeln finden sich entlang des Stundenweges, die darauf hinweisen, dass es neben der Gegenwart noch andere Welten und Zeiten gibt. Der Rhythmus der Natur, die Ereignisse der Geschichte und der Klang der Sprache, sie alle sind dazu da, um unseren Blick auf die wesentlichen Dinge des Lebens freizugeben. Immer wieder eröffnen sich dem Wanderer vielfältige Landschaften, deren Stimmung je nach Jahreszeit und Wetter wechselt. Ein Weg fernab von Zivilisation und Hektik … Der Weg erfordert aufgrund seiner Länge eine gute Kondition. Einige exponierte Stellen sind gesichert, doch ist Trittsicherheit Voraussetzung. Der Weg kann aber auch in Teilabschnitten (Rundwanderungen) begangen werden, die sich auch für Familien mit Kindern eignen. Zugänge zum Stundenweg gibt es in Müstair (CH), Taufers, Laatsch, Schleis (I) und beim Kloster Marienberg (I). Entlang des Weges gibt es keine Einkehrmöglichkeiten! Gutes Schuhwerk und Regenschutz sind unbedingt erforderlich.

Variante

Wegverlauf in entgegengesetzter Richtung - von Kloster Marienberg oberhalb Burgeis zum Kloster St. Johann in Münstair.

Startpunkt

Kloster St. Johann Müstair

Zielpunkt

Kloster Marienberg

Besonderheiten

Einreise in die Schweiz, Ausweis nicht vergessen! Der Weg kann in Teilschnitten begangen werden.

Parken

Bahnhof Mals

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschgauerbahn bis nach Mals. Am Bahnhof Mals umsteigen in den Bus Mals – Müstair – Zernez (Postbus Schweiz). Bis nach Müstair fahren. Vom Endpunkt der Wanderung, dem Kloster Marienberg, kann man den Bahnhof Mals entweder mit dem Shuttle-Taxidienst oder ab Burgeis mit dem Citybus Mals erreichen.

Anfahrt

Mit dem Auto oder der Vinschger Bahn von Meran nach Mals. Am Bahnhof Mals umsteigen in den Bus Mals – Müstair – Zernez (Postbus Schweiz). Bis nach Müstair fahren. Vom Endpunkt der Wanderung, dem Kloster Marienberg, kann man den Bahnhof Mals entweder mit dem Shuttle-Taxidienst oder ab Burgeis mit dem Citybus Mals erreichen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite