Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Oswald-Von-Wolkenstein-Weg

Kastelruth - Seiser Alm Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Oswald-Von-Wolkenstein-Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:45 h
  • Strecke
    7.8km
  • Höhenmeter
    380 hm
  • Höhenmeter
    380 hm
  • Max. Höhe
    1292 m
Die Ruine Hauenstein und der Hauensteiner Wald, 15 Stationen rund um die Zeit Oswald von Wolkensteins

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz weiter bis zum Hotel Salegg. Dort beginnt der Rundweg (Übersichtstafel). Immer der Beschilderung folgend zuerst zur Ruine Salegg und von dort nahezu eben durch den Hauensteiner Wald bis hin zur Ruine Hauenstein. Von dort führt der Rundweg weiter Richtung Bad Ratzes (ein Abstecher zum dortigen Kinderspielplatz lohnt auf jeden Fall!). Von Bad Ratzes auf demselben Weg zurück Richtung Ruine Hauenstein. Kurz davor zweigt der Rundweg rechts ab und führt hinunter Richtung Seis. Bei der nächsten Weggabelung links halten und fast eben zurück zum Ausgangspunkt. Der gesamte Weg ist bestens ausgeschildert. Der am Fuße des Schlern und im Naturpark Schlern-Rosengarten gelegene Oswald-Von-Wolkenstein-Weg weist den Wanderer auf die wesentlichen Aufgaben eines Naturparks hin: Schutz der Kulturlandschaft, Sensibilisierung für die Belange der Umwelt, Natur und Geschichte sowie Schaffung von Erholungsmöglichkeiten im Park. Der Wald von Hauenstein mit seinen zwei Ruinen ist Beispiel und Zeuge für die jahrhundertealte Beziehung zwischen Mensch und Natur. Der Mensch bewohnt seit Jahrtausenden den Alpenraum. Wildnis gibt es längst keine mehr, sehr wohl aber die Natur, in der Menschen seit jeher lebten und die heute unser Landschaftsbild prägt. Der Naturpark Schlern-Rosengarten ist der älteste Naturpark Südtirols. Dieses Gebiet, das eine urzeitliche Besiedlungsgeschichte aufweist, hat besonders im Zeitraum des Spätmittelalters durch die Persönlichkeit Oswalds von Wolkenstein Bekanntheit erlangt. Vieles aus dieser Zeit ist längst vergessen und kann auf diesem Weg wiederentdeckt werden. Wie regieren Könige, wo bewachen Drachen ihre Schätze, wie leben Ritter und Burgfäulein, gibt es das Einhorn wirklich, wie und was wurde damals gegessen. Dies und vieles mehr kann man an den 15 verschiedenen Stationen spielerisch erfahren.

Startpunkt

Talstation Seiser-Umlaufbahn

Zielpunkt

Talstation Seiser-Umlaufbahn

Besonderheiten

Auch als Familienwanderung geeignet.

Parken

Talstation der Seiser-Umlaufbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen nach Seis.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis zur Abzweigung Seiser Alm. Weit über Völs bis nach Seis zur Talstation der Umlaufbahn Seiser Alm. Oder vom Grödental über den Panider Sattel nach Kastelruth und weiter nach Seis.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Kultur

Sonstige

Zur Startseite