Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Leonardiweg

Ahrntal Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Leonardiweg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:45 h
  • Strecke
    3.3km
  • Höhenmeter
    210 hm
  • Max. Höhe
    1389 m
Ein Erlebnisweg, der Einblick gewährt in das einstige Bauernleben

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Kirche kurz absteigen (talauswärts) und bei der ersten Weggabelung auf den geteerten Höfeweg abzweigen (der Weg ist das erste Mal schon kurz vor der Abzweigung beschildert). Gleich schon trifft man auf die erste Station am Wegrand der Zufahrtsstraße. Weiter bis zur nächsten Station. Rechts abbiegen und auf immer steilerem Weg Richtung Waldrand hinaufwandern. Der Anstieg ist nun fast so mühselig wie die Arbeit der Bergbauern. Kurz unterhalb des Unterberg-Hofes ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Es geht jetzt eine Weile gemütlich durch den Wald, bis der Abstieg beginnt. Steil, wie kann es anders sein! Doch gleich geht es wieder geruhsamer weiter, bis man den Skulpturengarten des Künstlers Jakob Oberhollenzer erreicht. Entlang der Verbindungsstraße zurück zur weit sichtbaren Kirche am Hügel. Diese Rundwanderung ist nach dem heiligen Leonhard benannt, der Fürsprecher der Bauern in ihren vielfältigen Angelegenheiten war. An den einzelnen Stationen trifft der Wanderer auf mannshohe, geschnitzte Figuren aus dem bäuerlichen Umfeld. Da findet sich der Sämann mitten in der Wiese, es wird gemäht und gedengelt und Holz auf dem Schlitten ins Tal gezogen. Neben den einzelnen, wirklich sehenswerten Figuren finden sich alte Gebrauchsgegenstände und erklärende Beschreibungen. Schwerpunkte bilden die Themen “Vom Korn zum Brot”, “Vom Flachs zum Leinen” und die “Holzarbeit im Wald” im Wandel der Jahreszeiten. An der Kneippanlage, die den steilen Anstieg unterbricht und den Wanderer zur wohlverdienten Rast einlädt, kann das Barfußgehen und Wassertreten im erfrischenden Gletscherwasser genossen werden. Die Landschaft des hintersten Ahrntals und die sorgfältig in die Landschaft eingepassten, grobgeschnitzten Figuren schenken dem aufmerksamen Wanderer ein einmaliges Erlebnis.

Startpunkt

Parkplatz bei der Kirche

Zielpunkt

Parkplatz bei der Kirche

Besonderheiten

Auch als Familienwanderung geeignet.

Parken

Parkplatz bei Kirche

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Bruneck und mit dem Bus nach St. Jakob.

Anfahrt

Durch das Pustertal bis nach Bruneck, dort ins Ahrntal abzweigen. Weiter bis nach St. Jakob und hinauf zur Kirche (Parkplatz) auf dem Hügel.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite