Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Latemar.unesco

Deutschnofen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Latemar.unesco

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    7.5km
  • Höhenmeter
    700 hm
  • Höhenmeter
    700 hm
  • Max. Höhe
    2686 m
Diese Bergwanderung führt über die Gamsstallscharte vorbei an gewaltigen Bergstürzen hin zur Latemarhütte

Wegbeschreibung

Zur Verfügung gestellt von Latemarium

 

Diese Erlebniswanderung startet an der Bergstation "Oberholz" und führt den Weg Nr. 18 hoch in felsiges Gelände. An der Gamsstallscharte vorbei, mit wunderbarem Ausblick auf die Dolomiten, folgt man dem Weg Nr. 516 durch den atemberaubenden Valsordakessel bis hin zur Latemar Hütte auf 2671 Metern. Diese mittelschwere gut gesicherte Bergwanderung führt vorbei an gewaltigen Bergstürzen aus bizarren Felsblöcken. Belohnt wird man für seine Gipfelstürmer-Ambitionen mit einem majestätischen Weitblick bis hin zur Marmolada. Absteigend den Weg Nr. 516 folgen wir dem Weg bis hin zur Kreuzung des Weges Nr. 22 und kommen somit zum Ausgangspunkt der Wanderung an die Bergstation des Sesselliftes.

Startpunkt

Obereggen, Bergstation des Panoramasesselliftes Oberholz

Zielpunkt

Obereggen, Bergstation des Panoramasesselliftes Oberholz

Parken

Obereggen (Talstation)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen nach Obereggen.

Anfahrt

Über Bozen nach Obereggen (1524 m).

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    famile wuersten

    Wir haben die Wanderung mit 9jährigen Zwillingen gemacht, es war wunderschön aber sehr sehr anstengend. Unbedingt von der Bergstation Obereggen direkt hoch laufen (zur Gamsstallscharte) und nicht den Panoramaweg Nr.22 nehmen. Der Aufstieg zur Gamsstallscharte ist heftig steil, lieber dort Auf- als Absteigen. Oben angekommen ist der Durchstieg durch die zur Gamsstallscharte das Highlight. Anschliessend geht es wieder ein paar Meter bergab, bevor es nochmal ansteigt zur Latemarhütte. Der Abstieg von der Hütte ist dann mit einem gut ausgebauten Weg einfach zu machen. Nach dem Abstieg dauert der Rückweg zum Sessellift (via Weg22) noch ca. 1h und praktisch ein ebener Weg. Mit guten Bergschuhe (zwingend) und trittsicheren Kindern ist die Wanderung ungefährlich aber sicher kein Spaziergang. Die Latemar-Hütte ist ziemlich genau in der Mitte der Wanderung (nach gut 2h) und man wird herzlich bedient.

Essen & Trinken

Kultur

Zur Startseite