Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Vernatsch

Rubinrot

Intensive Farbe, sanfter Geschmack: der Vernatsch ist die beliebteste und häufigste Rotweinsorte Südtirols.

Längs der Südtiroler Weinstraße stehen die Weinreben dicht an dicht: Hier wird der Vernatsch angebaut, seit über 1.000 Jahren ist er im Lande heimisch. Besonders bekannt ist der Wein „Kalterer See“. Auch in der Umgebung von Bozen gedeiht der Vernatsch, der „St. Magdalener“ und der „Bozner Leiten“ sind beliebte Variationen. Der „Meraner“ stammt aus dem Burggrafenamt.

In Südtirol werden diversen Spielarten angebaut: der Edelvernatsch, der Mittervernatsch, der Grauvernatsch und der Tschaggelevernatsch. Der Großvernatsch, der seinen Namen aufgrund der besonders vollen Traubenkerne trägt, wird weit über die Grenzen Südtirols angebaut. Heute setzt man in Südtirol wieder vermehrt auf die kleinbeerigen Varianten. Diese sind zwar weniger ertragreich, lassen sich aber zu hochwertigeren Weinen verarbeiten.

Der Vernatsch hat eine milde Note, unter das fruchtige Aroma mischt sich die leichte Würze der Bittermandel. Da der Wein im Geschmack süffig und unkompliziert ist, lässt er sich gut mit den verschiedensten Speisen kombinieren. Vernatsch schmeckt hervorragend zu Südtiroler Spezialitäten, zu Speck, zu Käse und warmen Vorspeisen wie Schlutzkrapfen und Knödeln. Auch beim Törggelen im Herbst darf der Vernatsch auf keinen Fall fehlen!

Besonders bekömmlich ist der Wein, wenn er mit einer Temperatur um die 15 Grad Celsius serviert wird.

Zur Startseite