Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Kirchtag

Feierlichkeit mit kirchlichem Ursprung

Der Kirchtag hat seinen Ursprung im Weihtag einer Kirche oder im Namenstag des Schutzheiligen des Gotteshauses. Heutzutage wird diese Feier nach einem Gottesdienst meist sehr weltlich als Ortsfest gefeiert.

Der Kirchtag ist aufgrund der allgemeinen "Verweltlichung" vieler einstiger christlicher Feiern zu einem beliebten Festanlass für die gesamte Dorfgemeinde geworden. In Südtirol sind besonders drei "Kirchtig" besonders bekannt. Der Sarner Kirchtag, der St. Magdalener Kirchtag und der Latzfonser Kirchtag.

Der erste Sonntag im September "gehört" volkskulturgemäß dem "Sarnar Kirchte" in Sarnthein im Sarntal. Eine feierliche Hl. Messe, ein traditioneller musikalischer Einzug zum Festplatz, ein Festumzug mit Musikkapellen aus dem ganzen Land und der "Sarnar Kirchte-Morkt" am Tag darauf, machen diese Feierlichkeit zu einem bunten Spektakel.

Der St. Magdalener Kirchtag oberhalb der Landeshauptstadt Bozen, findet am 22. Juli im Dorf St. Magdalena statt und ist in gewisser Hinsicht ein "Erntedankfest". Die Weinhöfe der Gegend bieten dabei den klassischen St. Magdalener Rotwein des letzten Herbstes zur Verkostung an.

Der Latzfonser Kirchtag zu ehren der Heiligen Maria Magdalena auf dem Latzfonserkreuz oberhalb Klausen wird mit einem Kreuzgang begonnen, mit einer Hl. Messe weitergeführt und mit einer musikalischer Darbietung  der Musikkapelle Latzfons zu alpin-feierlicher Stimmung gebracht.

Zur Startseite