Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Stadtrundgang Brixen

Brixen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Stadtrundgang Brixen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    3.4km
  • Höhenmeter
    20 hm
  • Max. Höhe
    586 m
Durch die Straßen der Eisacktaler Bischofsstadt

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Runde im Herzen der Stadt, dem Domplatz. Er ist sowohl von der Tiefgarage in der Dantestraße, dem ganz in der Nähe (auf der gegenüberliegenden Seite der Garage) befindlichen Busbahnhof und dem nicht weit entfernten Zugbahnhof bequem zu erreichen. Schon der Platz selbst ist sehenswert: die prächtigen Fassaden des Doms und der Michaelspfarrkirche im Osten, das Rathaus im Norden und weiter südlich der interessante Brunnen mit einer Bronzeskulptur des Künstlers Martin Rainer, die den menschlichen Lebensweg darstellt.

Nach einem Besuch im Dom und dem Kreuzgang verlassen wir diesen wieder Richtung Domplatz. Wir wenden uns nach links (nach Süden) und bald erblicken wir rechter Hand die wehrhafte Hofburg, heute Sitz des Diözesanmuseums. Rechts davon befindet sich der Kutscherhof, wo früher Pferde und Kutschen der Fürstbischöfe untergebracht waren. Wenn man dessen Hof durchquert, gelangt man in den hübschen Herrengarten. Wir aber gehen durch die Hofgasse weiter und gelangen in die kleinen und schließlich in die großen Lauben mit den zahlreichen Geschäften. Auch ein Blick auf die Fassaden der Laubenhäuser lohnt sich.

Am Pfarrplatz angelangt, kann man der barocken Pfarrkirche einen Besuch abstatten. Vom Pfarrplatz kann man das gegenüberliegende sehenswerte Pfaundlerhaus betrachten. Durch das Michaelstor und dann nach links in die Weißenturmgasse schlendern wir nun gerade weiter durch die Altenmarktgasse, wo früher die Brixner Handwerker ihre Werkstätten hatten. Von dieser Gasse kommt man schließlich, nach rechts abbiegend, zum beliebten Erlebnisbad „Acquarena“.

Wir spazieren indessen weiter bis zum Café Pupp und dort nach links durch die Trattengasse zum bekannten Hotel Elephant, das seinen Namen dem Besuch eines leibhaftigen Elefanten im Jahr 1550 verdankt. Beim Springbrunnen geht es nach links in die Stadelgasse und durch diese auf den Großen Graben. Dieser führt nach links zum Maria-Hueber-Platz und dann spazieren wir neuerdings durch die Weißenturmgasse. Bei der nächsten Abzweigung biegen wir nach links in die Adlerbrückengasse ein und erreichen, am Pharmaziemuseum vorbei, über die Adlerbrücke das romantische Stadtviertel Stufels am Zusammenfluss von Eisack und Rienz.

Einen Abstecher in die urigen Gassen dieses geschichtsträchtigen Viertels sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Wenn wir ans Ende der Unterdrittelgasse gelangen, biegen wir nach rechts ab und spazieren noch ganz entspannt durch die erholsamen Rapp-Anlagen.

Der Stadtrundgang kann noch ausgedehnt werden, indem man durch den Park zur ehemaligen Durst und über die Köstlanstraße bis zur Widmannbrücke weiterwandert, diese nach rechts überquert und gerade weiter bis zur Runggadgasse geht. Nach links gelangen wir in das Klosterviertel und zu einem Spielplatz in der Schwesternau. Wenn wir aber nach rechts weitergehen und immer geradeaus durch die Hartwiggasse, dann an der Rückseite des Doms vorbei, gleich danach durch das Tor und den alten Friedhof spazieren, sind wir wieder am Domplatz angelangt.

Startpunkt

Domplatz

Zielpunkt

Domplatz

Parken

Tiefgaragen bei Universität oder in der Dantestraße

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Brixen.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Brixen.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

 

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite