Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Stachelburg

Partschins
Zur Merkliste hinzufügen

Stachelburg

Partschins

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke

Informationen zu Stachelburg

Diese Dorfburg mit ihren zinnengekrönten Umfassungsmauern ist ein fester Bestandteil des Partschinser Dorfbildes und Sitz des Schlossweingutes Stachelburg des Freiherren von Kripp.
Die ursprünglich im 13. Jahrhundert als Ministerialsitz erichtete Anlage wurde 1549 von einem gewissen Georg Stachel erworben, der, als er mit dem Titel "von Stachelburg" geadelt worden war, auch der Burg diesen Namen gab.

Der letzte Nachfahre, der diesen Namen trug, kämpfte 1809 an der Seite Andreas Hofers in der berühmten Schlacht am Bergisel gegen bayrische und französiche Truppen, überlebte aber die Kämpfe nicht. Seine drei Enkelinnen heirateten in die Familie der Freiherren von Giovanelli ein. Aus diesem Geschlecht stammt auch der heutige Besitzer.

 

 

Die Stachelburg in Partschins wurde ursprünglich als befestigter bäuerlicher Ansitz errichtet.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Kultur

Wandern

Rad

Alpin

City

Zur Startseite