Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

St. Vigil in Enneberg

Wo man ladinisch spricht und die Dolomiten grüßen.

Die ladinische Gemeinde Mareo mit dem Hauptort St. Vigil (Al Plan de Mareo), dem Dorf Enneberg (La Pli de Mareo) und den sog. "Viles" bilden eine Symbiose aus Moderne und Historischem. Zahlreiche Möglichkeiten warten hier auf den Aktiven und Genießer - zu allen Jahreszeiten.

"Von jenseits des Berges"
Auf diesen Ausdruck wird der Name Enneberg zurückgeführt. Und wenn man die ladinische Gemeinde in einem Seitental des Gadertales betrachtet, trifft die Beschreibung exakt zu. Zwischen den weiten Almen, imposanten Dolomiten und der märchenhaften Landschaft im Naturpark Fanes-Sennes-Prags bettet sich das Dorf verträumt zwischen die Berge. Die schroffen Felswände und die karge Gebirgslandschaft stehen in dramatischem Widerspruch zu den sanft wogenden, saftig grünen Wiesen und dichten Wäldern zu deren Füßen.

Enneberg zu jeder Jahreszeit
Ursprünglich
und unberührt scheint die Landschaft rund um Enneberg im Naturpark Fanes-Sennes-Prags; alte Militärstraßen aus dem Ersten Weltkrieg führen nun als panoramareiche Wanderwege durch die Berge. Die karge, alpine Landschaft begeistert mit einer vielfältigen Flora und Fauna und mit den charakteristischen, rauen Bergen. Nur unweit, eben auf der anderen Seite des Berges, liegt Bruneck. Das weitläufige Skigebiet Kronplatz ist bei Wintersportlern ein beliebtes Ziel, lockt es doch mit einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt an bestens präparierten Pisten und einem herrlichen Panorama.

Die Gemeinde Enneberg setzt sich aus mehreren Fraktionen zusammen. Im Hauptort St. Vigil in Enneberg konzentriert sich sowohl das einheimische als auch das touristische Leben. Als einwohnerreichster Ort von Enneberg, direkt am Kronplatz und mitten in den Dolomiten, lockt St. Vigil mit vielseitigen touristischen Reizen. Enneberg Pfarre und "Viles" wirken dagegen beschaulich und verträumt. Auf sonnigen Berghängen betten sich die kleinen Orte unbeeindruckt von jeglichem Trubel ins Grüne; heimatverbunden und traditionsreich haben sie sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt.

Zur Startseite