Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

St. Quiricus und Julitta

Tramin
Zur Merkliste hinzufügen

St. Quiricus und Julitta

Tramin

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke

Informationen zu St. Quiricus und Julitta

Über 85 Meter ragt der Turm der Traminer Pfarrkirche in den Himmel. Der höchste Kirchturm Südtirols beherrscht das gesamte Dorfbild.

Überlieferungen zufolge soll ein Graf der Langobarden bereits im 9. Jahrhundert eine Kirche erbaut haben und ihr die Reliquien der hl. Julitta und ihres Sohnes Quiricus übergeben haben. An derselben Stelle wurde im 13. Jahrhundert eine Kirche im romanischen Stil errichtet.

Ende des 14. Jahrhunderts wurde der kunstvoll verzierte gotische Chor der Pfarrkirche von Meister Konrad von Neumarkt erbaut, der innen vollständig mit Fresken ausgemalt ist. Der Foltertod der hl. Julitta und ihres Sohnes sind darauf abgebildet. Ein Meisterwerk hochgotischer Architektur.

 

 

Die Traminer Pfarrkirche im Unterland ist der Märtyrerin Julitta und ihrem Sohne geweiht.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Wandern

Rad

Alpin

City