Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Museum Ladin Ciastel de Tor

St. Martin in Thurn
Zur Merkliste hinzufügen
E-mail schreiben

Museum Ladin Ciastel de Tor

St. Martin in Thurn

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke

Informationen zu Museum Ladin Ciastel de Tor

Das ladinische Landesmuseum ist seit 2001 auf Schloss Thurn untergebracht, dem einstigen Mittelpunkt des Gerichts „Thurn an der Gader“ (13. Jahrhundert). Hier wird die Kultur der über 30.000 Ladinerinnen und Ladiner vermittelt, deren gemeinsame Identität zwei wesentliche Elemente bestimmen: ihre Sprache, zurückgehend auf das Volkslatein und die einzigartige Gebirgslandschaft der Dolomiten. Das Museum bietet einen unterhaltsamen Einstieg in Geologie, Archäologie, Geschichte, Sprache, Tourismus und Kunsthandwerk der fünf ladinischen Täler.

Öffnungszeiten

7. Jan–31. März: Do–Sa 15–19
Ostersonntag: 15-19 Uhr
2.–30. Apr: geöffnet nur für Schulen und Gruppen mit Vormerkung
1. Mai-31. Okt: Di–Sa 10–17 h, So 14–18 h
Juli, Aug: Mo–Sa 10–18, So 14–18 h
26. Dez–6. Jan: täglich 15-19 h

Eintrittspreise

  • 8,00 € Erwachsene
  • 6,50 € Senioren (ab 65 J.), Gruppen (ab 15 Pers.), Jugendliche, Studenten (bis 27)
  • 2,00 € Schulklassen + € 1,00 für jede didaktische Tätigkeit (nur in ladinischer, deutscher und italienischer Sprache )
  • 16,00 € Familien (2 Erwachsene, Kinder bis 16 J.)
  • Kinder bis 6 Jahre frei

    Wer eine Eintrittskarte für das Museum Ladin Ciastel de Tor oder für das Museum Ladin Ursus ladinicus erwirbt, kann damit das andere innerhalb von 14 Tagen kostenlos besichtigen.

Das Museum Ciastel Ladin de Tor ist im Schloß Thurn in St. Martin angesiedelt. In dem typisch ladinischen Bau wird die Identität und Geschichte der etwa 30.000 Dolomitenladiner dargestellt und erklärt.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Wandern

Rad

Winter