Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

St. Helena Kirchlein

Deutschnofen Zur Merkliste hinzufügen
zurück

St. Helena Kirchlein

Deutschnofen

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Der Widum und die Kirche in Abtei.
    Kirchen & Klöster

    Kirche in Abtei/Badia

    Abtei - Stern - St. Kassian
  • Die Pfarrkirche von Deutschnofen ist dem Hl. Ulrich und dem Hl. Wolfgang geweiht.
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche Deutschnofen

    Deutschnofen
  • Maria Weißenstein, die beliebteste Pilgerstätte Südtirols
    Kirchen & Klöster

    Maria Weißenstein

    Deutschnofen
  • Spitz ragt das Dach den Berggipfeln entgegen
    Kirchen & Klöster

    Silvesterkapelle

    Wolkenstein in Gröden
  • Der Glockenturm der Kirche in St. Vigil.
    Kirchen & Klöster

    Kirche St. Vigil

    St. Vigil in Enneberg
  • Der Glockenturm überragt weit das Dorf Kastelruth
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche Kastelruth

    Kastelruth - Seiser Alm
Nein, danke

Informationen zu St. Helena Kirchlein

Die exponierte Lage von St. Helena auf einer waldigen Erhebung am Regglberg bietet ein beeindruckendes Panorama auf die zerklüfteten Felswände von Rosengarten und Latemar. Schon in vorgeschichtlicher Zeit wurde der Ort als Kultstätte genutzt. Wer auf St. Helena zutritt, dem fällt zuerst der Eingangsbereich mit dem kunstvoll gestalteten hölzernen Giebel und dem offenem Dachstuhl ins Auge. Die Kirche hat trotz wiederholten Umbauten ihren romanischen Kern bewahrt. 

Schon die Außenwand bereitet den Besucher auf die Kunstwerke im Kircheninneren vor. So schmückt unter anderem ein großes Christopherusfresko und eine Kreuzigungsgruppe die Fassade. Betritt man die Kirche, haben die Farbenpracht und die Vielfalt der Fresken eine überwältigende Wirkung. Die Bilder bedecken alle Wände und umfangen den Besucher gänzlich. Geschaffen wurden sie im frühen 15. Jh. von Malern der Bozner Schule.

Das ikonographische Programm wurde anschaulich umgesetzt. In der Apsiskalotte thront Christus als Majestas Domini in der Mandorla. Flankiert wird er von den Symbolen der vier Evangelisten. Ein gegliedertes Bildband illustriert die Erschaffung der Welt, wie sie die Bibel schildert. Die Seitenwände der Apsis schmücken Darstellungen der zwölf Apostel. Fresken der Langhauswände zeigen Episoden aus dem Leben Jesu. Im Gewölbe sind die Evangelisten dabei, ihre heiligen Schriften niederzulegen. Die detailreiche Darstellung und architektonische Qualität der Schreibpulte ist bemerkenswert! Die gekonnte Malweise dieser Fresken zeigt im Vergleich mit den klobigen Darstellungen der Schöpfungsgeschichte klar, dass hier verschiedene Künstler am Werk waren.

 

 

Das Hügelkirchlein St. Helena in Deutschofen birgt einen der beeindruckendsten Freskenzyklen Südtirols.

Unterkunft-Tipps

Essen & Trinken

Shopping

Kultur

Wandern

City

Winter

Zur Startseite