Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Von Campiglio bis Pellizzano

Giudicarie
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Von Campiglio bis Pellizzano

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    13.4km
  • Höhenmeter
    870 hm
  • Höhenmeter
    1570 hm
  • Max. Höhe
    2508 m

Wegbeschreibung

Aufstieg: Von La Zangola aus folgen wir der Straße zum Talboden, wo die Seilbahn zur Nambino-Hütte beginnt; gehen den steilen, normalerweise geschlagenen Weg hinauf und erreichen die Nambino-Hütte 1777 m (0.30 Stunden), am Ufer des gleichnamigen Sees. Von hier aus biegen wir links auf der rechten Seite des Baches ab, bis wir eine klare Wasserfassung erreichen; dann steigen wir den steilen Waldhang in anstrengendem Zickzack nach rechts hinauf, bis wir in einem kleinen Tal mit karger Vegetation herauskommen. Es steigt in nordwestlicher Richtung wieder an, um die schmale und tiefe Schlucht des Auslaufs des Sees Lago Nero (Schwarzsee) zu erreichen. Biegen wir rechts ab und halten  die Schlucht nach links, bis wir einen flachen Grat erreichen; weiter geht es nach links, immer dem Lauf des Baches folgend, in ein enges Tal. Immer am Flusslauf entlang, jetzt nach rechts, erreichen wir den See Lago Nero (Schwarzsee) 2241 m, der mit einem diagonalen Pfad auf der linken Seite überquert wird, den Talboden hinauf zum Serodoli See 2368 m (2.00-2.30 Std.). Von hier aus überqueren wir den See in westlicher Richtung, erreichen den Gelato-See und steigen entschlossen nach Norden, ohne eine obligatorische Route, den Hang hinauf, der zum Valgelada-Pass führt, der sich zwischen der Cima Bellavista auf der rechten und der Cima Valgelada auf der linken Seite öffnet.

Abstieg: Vom Pass geht es mit einem herrlichen Abstieg ins Tal hinunter; wo es flach wird, zeigt man leicht nach links und überwindet einige steile Sprünge mit großen Bergstürzen. Wenn wir den Zusammenfluss der breiten Tälern erreicht haben, das von der Sella d'Artuìch herabsteigt, nehmen wir die rechten Hänge auf einer von Bäumen gesäumten Terrasse und erreichen für einen steilen Hang eine Hochebene. Dem Bachlauf folgend, erreichen wir durch kleine Schluchten die weite sumpfige Ebene des Stablò-Sees auf 1712 m Höhe. An der Mündung der Ebene biegen wir rechts in den Wald ein und folgen einem Pfad, der hinuntergeht, bis wir die Straße erreichen, die von der Artuìch-Hütte kommt; von hier aus erreichen wir mit einem schnellen Abstieg, der Straße folgend, die Malga di Sopra 1546 m. Noch entlang der Straße erreichen wir die Kreuzung, die zum Caprioli-See und zur Malga Fazzón 1307 m führt, wo die Autos ankommen.

Startpunkt

Nambino Alm (Disko La Zangola) 1634 m, erreichbar von Campiglio über die Staatsstraße

Zielpunkt

Nambino Alm (Disko La Zangola) 1634 m, erreichbar von Campiglio über die Staatsstraße

Parken

Nambino Alm (Disko La Zangola) 1634 m, erreichbar von Campiglio über die Staatsstraße

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Quelle

Skitourenatlas dolomiten
Autor:
-
Aus dem Buch:
Skitourenatlas Dolomiten

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Skitourenatlas Dolomiten

Tab für Bilder und Bewertungen