Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Rotlahner

Gsies Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Rotlahner

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    9.9km
  • Höhenmeter
    1180 hm
  • Max. Höhe
    2743 m
Aus dem Wald in die Mulde, über den Sattel auf den Gipfel des Rotlahner.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Beginn der Rodelbahn von der Stumpfalm (1500 m); erreichbar über die Brücke rechts der Talschlusshütte, ca. 1 km. Auf dem Forstweg (Rodelbahn) talein, bis dieser links abbiegt. Geradeaus weiter, über den Bach und durch einen Tobel steil hinauf zur Kasermähdalm (2.048). Sich leicht rechts haltend über mäßig steile Hänge in die große Mulde unter dem Felskamm, der vom Rotlahner rechts herabzieht. Durch diese Mulde hinauf und links in den Sattel. Über einen Rücken nach rechts zum Gipfel. Abfahrt wie Aufstieg.

Variante

Abfahrtsvariante:
Man kann auch schon weiter oben schräg rechts zur Stumpfalm abfahren und gelangt dann über die Rodelbahn zum Parkplatz.

Startpunkt

Parkplatz am Beginn der Rodelbahn von der Stumpfalm (1500 m)

Zielpunkt

Parkplatz am Beginn der Rodelbahn von der Stumpfalm (1500 m)

Besonderheiten

Hangrichtung: West – Südwest

Skitechnische Schwierigkeit: leicht

Alpintechnische Schwierigkeit: keine

Parken

Parkplatz am Beginn der Rodelbahn von der Stumpfalm (1500 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Welsberg ins Gsieser Tal bis nach St. Magdalena

Anfahrt

Von Welsberg ins Gsieser Tal bis St. Magdalena; ca. 16 km

Quelle

Book_22

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Um wie beschrieben durch den Tobel abfahren zu können muss man ein sehr guter Skifahrer sein. Nebenbei zerstört man dann auch die Aufstiegsspur. Ich habe die geräumter Rodelbahen zur Stumpfalm und oben den nicht geräumten Weg zu den Almen genutzt.

Unterkünfte

Natur

Zur Startseite