Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Kreuzjoch - Roascharte - Mittagsscharte

Villnöss Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Kreuzjoch - Roascharte - Mittagsscharte

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    16.2km
  • Höhenmeter
    2110 hm
  • Max. Höhe
    2664 m
Rund um die Geisler-Gruppe in Villnöss eine tolle Skitour erleben.

Wegbeschreibung

Kaltfront im April und Wochenende: also spät aufstehen (Treffpunkt 5.00 Uhr) und ab ins Villnösstal: die Geislerumrundung mit Tourenski steht an. Ein Auto wird am Ziel in Villnöss abgestellt und Start ist bei der Zanseralm.



Entlang am Tschantschenonbach geht es das Tal hinein nach Tschantschenon (1928m) Richtung Kreuzjoch. Migi wählt nicht den Weg über das Kreuzjoch direkt, sondern ein kleines namenloses Joch (ca. 2300m) rechts davon unterhalb des Campiller Turms. Hier wird der Dolomitenweg Nr. 2 gekreuzt.



Nach dem Joch queren wir ein Stück rechts abwärts ins Tal und fellen auf zur Roarscharte. Die Wasserscharte scheint für diese Verhältnisse heute zu gefährlich. Durch unberührten Schnee geht es einsam hinauf zur Roarscharte (2617m). Diese 400m Abfahrt den Anstiegsweg hinunter können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Powder im April!!!
Unten wird das drittemal aufgefellt und schnell sind wir wieder in der Roarscharte. Die nächste Abfahrt ist südseitig und geht auf die Grödnerseite. Der Schnee ist mehr als bescheiden, aber beschweren wollen wir uns nicht heute…



Beim letzten mal auffellen müssen nochmal nochmal ca. 500 Höhenmeter aufgestiegen werden. Oben ist es ganz schön heiß und der Schnee dementsprechend pappig. Für die Alpinisten gab es noch eine Extraeinlage mit Steigeisen von der Scharte weg…



Und jetzt: Grande Finale. Die unverspurte Superabfahrt durch die Nordrinne der Mittagsscharte ist ein einziger langer Genuss. Weiter unten trifft man auf den Forstweg (Nr. 28) und wir können mit Skiern bis zum Parkplatz abfahren.



Als Krönung hat sogar die Bar dort geöffnet, was dann doch etwas länger gedauert hat, als geplant.

Startpunkt

Parkplatz Zanseralm

Zielpunkt

Parkplatz nach St. Magdalena nähe Kirchlein St. Johann

Besonderheiten

Wann kann man im April schon mal mit den Skiern bis zum Auto ins Villnösstal fahren? Die Bedingungen waren perfekt, da es eigentlich nie aufgeklart hat und immer rechts kühl war.

Parken

In Zans bzw. Parkplatz nähe St. Johann-Kichlein.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Brixen oder Klausen ins Villnösstal bis nach St. Magdalena bzw. nach Zans.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite