Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Cevedale von Martell

Martell Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Cevedale von Martell

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    23.4km
  • Höhenmeter
    1680 hm
  • Höhenmeter
    1680 hm
  • Max. Höhe
    3749 m
Grandiose Skitour vom Martelltal über den Zufallferner auf den Monte Cevedale

Wegbeschreibung

Rechts Hüttenaufstieg zur Zufallhütte, 2265 m. Südlich der Hütte durch eine enge Mulde und über zwei Ecken links ins flache Tal. An der alten Staumauer vorbei und leicht abwärts in den großen Talboden. Zuerst gerade und dann links der Bachmulde leicht ansteigend, bis man in die Ebene „In der Kachel“ am Ausgang des Butzentales, 2456 m gelangt. Nach dieser über einen Hang mäßig steil auf einen Hügel, 2600 m, hinauf. In einer langen, flachen Querung bis unter den Langenferner hinein, 2700 m. Links den mäßig steilen Hang bis unter einen großen gelben Felsen hinauf, 2900 m. Jetzt rechts durch eine Mulde auf den Gletscher hinauf. Links steht eine kleine Wetterstation auf 2950 m. Von der Wetterstation ein Stück Richtung Eisseepass und dann unter der Suldenspitze in südwestlicher Richtung zur Casatihütte, 3254 m. Jetzt in südöstlicher Richtung in mäßiger Steigung über den Gletscher (Spalten!) bis unter den Steilhang. Am tiefsten Punkt des Verbindungsgrates schräg rechts zur Randspalte hinauf und weiter über einen steilen, kurzen Hang (wenn abgeblasen und vereist, hier Skidepot). Hinauf in den Sattel und rechts über einen Rücken zum höchsten Punkt mit Kreuz.



Abfahrt wie Aufstieg.

Variante

Aufstiegsvariante über den Zufallferner: Von der Marteller Hütte über den Zufallferner – bergseitig bleiben und auf der Höhe der drei Kanonen links auf den oberen Langenferner zur Spur von der Casatihütte (auf Spalten bei den drei Kanonen achten!).

Startpunkt

Berghotels Enzian und Schönblick, 2051 m

Zielpunkt

Berghotels Enzian und Schönblick, 2051 m

Besonderheiten

Hangrichtung: Ost – Nordwest
Lawinengefahr: gering

Hinweis: Gletscherausrüstung, Pickel und Steigeisen!

Parken

Parkplatz bei den Berghotels Enzian und Schönblick, 2051 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschgerbahn bis nach Goldrain und dem Bus zum Talschluss Marteller Tal.

Anfahrt

Von Goldrain im Vinschgau bis zum Talschluss des Martelltals.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Ernst  Brunbauer

    Ernst Brunbauer

    Lohnende Skitour mit grandioser Aussicht.

Unterkünfte

Natur

Kultur

Sonstige

Zur Startseite