Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

47 Cima dell‘Inferno

Val di Fiemme
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 47 Cima dell‘Inferno

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    14.0km
  • Höhenmeter
    1200 hm
  • Höhenmeter
    1200 hm
  • Max. Höhe
    2316 m
Route im Winter, die fast ausschließlich auf bewaldeten Flächen stattfindet. Die beträchtliche Entwicklung des unteren Teils macht es ratsam, die Tour auf Gleitschnee auszuführen.

Wegbeschreibung

Aufstieg: Auf der langen Forststraße, die ins Val Forame führt, rechts abbiegen zur Malga Inferno (1510 m). An der nächsten Abzweigung (1710 m) biegen Sie wieder rechts ab und verlassen die Straße nach Überquerung des Baches (Höhe 1770 m). Auf abgeholzten Flächen bei Malga Inferno stehen, dann weiter im Wald oben (Richtung Südwesten). Wenn Sie den Grat (Höhe 2120 m) erreicht haben, folgen Sie ihm in Richtung. Südosten und einen letzten Abschnitt des steileren Bergrückens, wo man eventuell die Skier abnehmen muss.

Abstieg: Tiefer in Richtung. Nordost* in der Nähe des Bergrückens, Neigung von einer flachen Schulter (2100 m Höhe) auf der Nordseite*. Steigen Sie in den Wald hinab, bis Sie auf 1770 m Höhe die Forststraße erreichen, dann folgen Sie ihr nach links und kommen auf den ansteigenden Wegen zurück. Bei reichlich Schnee ist es möglich, die Haarnadelkurven im unteren Teil zu schneiden.

Variante

*Für diejenigen, die das Skifahren im Wald nicht gut beherrschen, besteht die Alternative darin, direkt nach Baito Pignaro (Richtung Osten) abzusteigen und den Wald zu nehmen, der das Val Forame auf der rechten Seite (M. S. ) hinunterführt.

Startpunkt

Agritur Malga Salanzada, Höhe 1036 m

Zielpunkt

Agritur Malga Salanzada, Höhe 1036 m

Parken

Agritur Malga Salanzada, Höhe 1036 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Masi di Cavalese aus folgen Sie der Beschilderung zum Bauernhof Maso Salanzada, weiter auf dem unbefestigten Weg bis zum Aquädukt, aber im Winter kann man normalerweise nicht mit dem Auto über die Hütte hinaus fahren.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping