Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

33 Cima di Copolà

Bassa Valsugana
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 33 Cima di Copolà

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    15.2km
  • Höhenmeter
    1390 hm
  • Höhenmeter
    1390 hm
  • Max. Höhe
    2515 m
Herrliche Spätfrühlingsroute mit atemberaubender Abfahrt, reserviert für erfahrene Skifahrer.

Wegbeschreibung

Aufstieg: Auf der rechten Seite des Flusses (vor der Brücke) beginnt ein Wald, der im Schatten bleibt, und dann verschneit, bis spät in der Saison: folgen Sie ihm bis zu einer Kreuzung nach rechts zur Malga Copolà di Sotto (2 km), nach einer langen Reihe von Kurven biegen Sie links an der Kreuzung von 1520 m und erreichen die Hütte. Weiter auf der Straße, dann auf einer Höhe von 1625 m im steilen Wald auf der linken orographischen Seite eines Baches. Weiter in Richtung Tal. Nach Westen, vorbei an der Malga Copolà di Sopra; kurz vor dem Erreichen eines Sattels (Passo Copolà) beginnt man auf der Südostseite aufzusteigen und beschreibt eine breite Kurve von links nach rechts bis zur Ebene der Alpe Laghetti. Von hier aus geht es zurück zur Schnitzerei, die die felsige Bastion darüber unterbricht (steiler Abschnitt). Von der Gabelung (2420 m) ca. 40 m tiefer, so bald wie möglich auf einer Ebene mit großen Felsblöcken überqueren, dann nach oben zur Westseite klettern (auf das Vorhandensein von Windansammlungen achten).
Abstieg: Von oben nach unten kurz in Richtung. Nordosten, dann auf dem steilen rechten Hang (Südostseite) biegen: Vorsicht vor einigen felsigen Sprüngen. Nach einer flachen Strecke halten Sie sich rechts und gehen zum Eingang eines weiteren Abschnittes mit steilen Hängen (Richtung Süden). Von ca. 2150 m nach links überqueren, in Richtung eines breiten Sattels, der den Abstieg über das Tal des Laghetti (2070 m) ermöglicht: Abstieg in das nordöstlich gelegene Impluvum bis über das Becken des Lago Nero, dann Ausfahrt aus dem Tal mit hohen Orographen ca. Nach dem Abfangen kehrt die Forststraße ins Val Cia zurück und findet Spuren des Aufstiegs bis zur Gabelung von 1520 m Höhe.

Startpunkt

Rif. Refavaie, 1116 m

Zielpunkt

Rif. Refavaie, 1116 m

Parken

Rif. Refavaie, 1116 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Vom Primiero (oder Brocon Pass) erreichen Sie das Vanoi-Tal, passieren Caoria und folgen der Beschilderung nach Rif.Refavaie.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Tab für Bilder und Bewertungen

Shopping

Natur