Tour hierher planen
Skigebiet

San Martino di Castrozza - Passo Rolle

Skigebiet · Fleimstaler Alpen · 1.469 m · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Skigebiet Passo Rolle - Skiurlaub Passo Rolle, Skilangauf
    Skigebiet Passo Rolle - Skiurlaub Passo Rolle, Skilangauf
    Foto: VisitTrentino, VisitTrentino
Die Dolomitenlandschaft mit der unvergleichlich schönen Pale di San Martino (Palagruppe), die geschichtsträchtigen Altstädte des Primiero und des Vanoi sowie die traditionsreiche Gastfreundschaft einer erstklassigen Skistation

Schneebericht 

vom 21.11.2022
  Tal Berg
Schneehöhe Schneehöhe 20 cm   50 cm
Neuschnee Neuschnee  
Schneezustand Schneezustand Neuschnee   Neuschnee
Letzter Schneefall Letzter Schneefall     22.11.2022

Lifte 

(0/23 geöffnet)
Lift
geöffnete Lifte
Gondelbahnen
0/3
Großkabinenbahnen
0/1
Sessellifte
0/13
Schlepplifte
0/4
Förderbänder
0/2

Pisten 

(0/62 km geöffnet)
Schwierigkeit
geöffnete km
leicht 0 %
0/26 km
mittel 0 %
0/26 km
schwer 0 %
0/10 km
Lifte und Pisten in Karte öffnen

Infogramm

Ski/Board
Wanderwege
Snowparks
Familien
Nordic
Après Ski
Höhenlage
2.900 m
1.816 m

Familie/Kinder

Kinderrestaurant
Kinderteppichlift
Kinderübungsgelände
Gästekindergarten
Skikindergarten

San Martino di Castrozza gehört zu den klassischen und prächtigen Skistandorten, die die Geschichte des Wintersporttourismus geschrieben haben. Der Ort, der sich in einem ausgedehnten Talkessel erstreckt, ist von dichten Nadelwäldern umgeben und wird von der Dolomitengruppe Pale di San Martino überragt. Damit liegt er strategisch günstig für skisportliche Aktivitäten. In Ortsnähe befinden sich die Skiliftanlagen, die den Zugang auf die 45 km langen Pisten der Skigebiete Carosello delle Malghe und Colverde ermöglichen. Die Pisten erstrecken sich auf unterschiedlich ausgerichteten Hängen. Auf diese Weise können optimale Schnee- und Belichtungsbedingungen gewährleistet werden. Tatsächlich liegen die Pisten vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag in der Sonne. Ggf. können die Strecken auch künstlich beschneit werden. Das interessante und ansprechende System aus verschieden schwierigen Abfahrten setzt sich aus den schwarzen Pisten Direttissima, Tognola Uno und Kristiania, vielen roten Abfahrten, Pisten mit Panoramablick und Abfahrten für Anfänger zusammen. Auch an die Kleinen wurde gedacht: die drei gut ausgerüsteten Miniclubs Tognola, Prà delle Nasse und Cereda Natural Park sorgen für Abwechslung.

Der Rollepass, ein Dolomitenpass auf 2000 Metern Höhe, wird vom Cimon della Pala, auch als „Matterhorn der Dolomiten" bekannt, und vom Cima Vezzana überragt. Dank seiner geografischen und Höhenlage gehört seine Wintersportsaison zu den längsten des Trentino (fünf Monate). Geschichtsträchtige Hotels mit einer einzigartigen Atmosphäre befinden sich direkt an den Pisten. Der Rollepass ist nur neun Kilometer von San Martino di Castrozza entfernt, einem Skiort, mit dem der Pass in touristischer Hinsicht perfekt integriert und mit Skibussen gut verbunden ist. Der Pass verfügt über insgesamt 15 Kilometer lange Pisten, die auch künstlich beschneit werden können: 5 km mit leichtem, 7 km mit mittlerem und 3 km mit hohem Schwierigkeitsgrad. Letztere sind auch für internationale Wettkämpfe zugelassen. Der Pass ist mit fünf Skiliften ausgestattet, darunter auch ein Rollteppich für Anfänger.
Snowboarder kommen im Rolle Railz Park auf ihre Kosten. Rodeln ist auf dafür vorgesehenen Flächen möglich. Die gesamte Wintersportausstattung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Am Passo Cereda im Primiero befindet sich eine sehr gute Skischule. Sie eignet sich für alle, die Skiabfahrt lernen möchten und ganz besonders für Kinder. Die entsprechende Piste, die sich durch ihre beachtliche Breite auszeichnet, verläuft am Passo Cereda, etwa 9 km von Fiera entfernt, und ist mit einem Skilift ausgestattet. Neben der Piste erstreckt sich ein präparierter Hang, der zum Rodeln oder Bobfahren einlädt. Damit wurde eine perfekte Lösung für Familien mit Kleinkindern geschaffen. Vom Primiero aus erreicht man in kurzer Zeit - auch mit dem Skibus - die Pisten von San Martino di Castrozza und vom Rollepass.

Ski/Snowboard

Das Skigebiet am Passo Rolle bei San Martino di Castrozza verfügt über Pisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Unterhalb der Baita Segantini sind die Abfahrten als mittelschwer eingestuft und führen über baumlose Weideflächen. Im unteren Bereich werden die Hänge flacher, sodass diese auch für Einsteiger geeignet sind. Am Nordhang des Cavallazza finden geübte Skifahrer herausfordernde Pisten. Hier befindet sich eine einzige schwarze Abfahrt, die Paradiso I. Auch im großen Skigebiet San Martino di Castrozza dominieren mittelschwere Abfahrten. Sportlichen Skifahrern werden die steile Tognola Uno und die anspruchsvolle Direttissima unterhalb der Punta Ces empfohlen. Am Fuß des bizarren Gipfels der Cimone della Pala üben Ski- und Snowboard-Neulinge ihre ersten Kurven auf einer ziemlich flachen Piste, die der Schlepper am Col Verde erschließt. Gerade die Abfahrt Col Verde eignet sich sowohl für Familien als auch für mutige Freerider, die ihr Können im Snowpark Col Verde –  manchmal sogar nachts – mit waghalsigen Sprüngen und anderen Kunststücken beweisen wollen. Für die Sessions zu späterer Stunde gibt es die Möglichkeit, einen Skipass nur für den Abend zu erwerben.

San Martino de Castrozza und der Rollepass sind Teil des Dolomiti-SuperSki-Wintersportgebietes, einem Verbund aus zwölf Skiregionen in den Dolomiten. Es bietet Skifreunden aus aller Welt die einzigartige Möglichkeit, mit nur einem einzigen Skipass sämtliche Pisten und Liftanlagen eines weitläufigen Areals im Herzen Südtirols und Venetiens zu nutzen. Insgesamt erwarten die Skifreunde rund 1200 Pistenkilometer in atemberaubender Kulisse, die sämtliche Schwierigkeitsgrade abdecken.

Valle Silver

Mit dem Skipass „Valle Silver“ können Wintersportler insgesamt 390 km Pisten und 150 Liftanlagen mitten in den Dolomiten von Trentino und Alto Adige nutzen. Der Skipass „Valle Silver“ ist auch in Val di Fassa/Carezza, Val di Fiemme/Obereggen sowie in Alpe Lusia/San Pellegrino gültig und kann für fünf oder sechs Tage erworben werden.

Nordic/Winterwandern

Bei San Martino di Castrozza beginnen am Ortsrand drei unterschiedlich anspruchsvolle Loipen. Inmitten der beeindruckenden Bergwelt der Dolomiten durchläuft man weite Almwiesen sowie eine eindrucksvolle Moorlandschaft und hat immer die bizarr geformten Gipfel der umliegenden Berge im Blick. Am Fuße des Skigebiets am Passo Rolle steht Langläufern eine weitere empfehlenswerte Loipe zur Verfügung. Die ruhige Gegend lädt auch zum Schneeschuhwandern ein, beispielsweise durch den „Geigenwald“ in Paneveggio. In der zerklüfteten Landschaft können sich Eiskletterer in Begleitung ortskundiger Bergsteiger an den zugefrorenen Wasserfällen versuchen. Abwechslung bieten zudem die Eisfläche zum Schlittschuhlaufen sowie die Eis-Go Kartbahn in Prà delle Nasse. Schließlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: In den traditionellen Hütten und Almen werden die Gäste mit regionalen Speisen bewirtet.

Koordinaten

DD
46.261722, 11.801977
GMS
46°15'42.2"N 11°48'07.1"E
UTM
32T 715934 5126943
w3w 
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Lokalisierung

Teile dieses Inhalts wurden maschinell übersetzt. Die Ausgangssprache ist Englisch.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schneehöhe Berg
50 cm
Lifte
0/23 geöffnet
Pisten
0/62 km

Azienda per il Turismo San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi

Via Passo Rolle 165
38054 San Martino di Castrozza
Telefon +390439768867
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Lifte
  • Pisten

Typ

Name

Status

Länge

Name
Status

Länge
  • Lifte
  • Pisten