Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Totenkirchl und Villanderer Almen

Villanders Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Totenkirchl und Villanderer Almen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    11.7km
  • Höhenmeter
    520 hm
  • Max. Höhe
    2187 m
Schneeschuhwanderung hoch über dem Eisacktal mit grandiosem Ausblick und Stille in der Kapelle.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz „Kaser“, kurz unterhalb des großen Parkplatzes an der Gasserhütte, zunächst der Beschilderung Rittnerhorn/Gasteiger Sattel folgend, auf breitem Weg immer rechts des Baches. Vor der Bachquerung verlässt man den breiten Weg, geht rechts durch eine Zaunöffnung und über die Wiesen empor bis zu einer recht großen Almhütte. Etwas rechts haltend, steigt man weiter hinauf bis zur Langlaufloipe, quert diese und wandert am Fuß des Bergkammes entlang bis zur neunten Station eines Kreuzweges, der direkt zum Totenkirchl führt. Kurz vor dem Ziel ist noch ein Steilstück zu bewältigen, das bei Lawinengefahr erhöhte Vorsicht verlangt. Das 1863 erbaute Totenkirchl (eigentlich „Toaten“ ), im Einschnitt zwischen Villanderer Berg und Totenrücken, bildet einen Übergang vom Sarntal ins Eisacktal. Es lädt zu ein paar stillen Minuten ein, bevor die Wanderung wieder die Steilstufe zurück zur ersten Hütte führt. Von dort hält man sich links, wandert leicht abwärts (Richtung Nordost), quert zunächst die Almwiesen – was nur im Winter erlaubt ist – und erreicht eine Wegkreuzung mit zahlreichen Schildern. Dem blauen Weg 2 folgend, zunächst Richtung Marzuner Schupfe, von dort weiter in Richtung Gasserhütte. Sobald der Weg 2 auf den Fußweg zur Stöfflhütte trifft, rechts weiter bis zur Kreuzung. Diese queren und durch einige Latschenfelder auf die Langlaufloipe, die zum Gasteiger Sattel führt. Dort wo die Loipe im Aufstieg gequert wurde, links ab und auf dem Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Variante

Je nach Schneelage und Kondition lässt sich die Tour beliebig verkürzen oder auch verlängern, z. B. bis zur Stöfflhütte. Der Rückweg führt dann über den Winterwanderweg bis zur Loipe und von dort wie oben beschrieben zum Parkplatz

Startpunkt

Parkplatz bei der Gasserhütte

Zielpunkt

Parkplatz bei der Gasserhütte

Besonderheiten

Auf Wetter achten. Bei Nebel ist die Orientierung auf den weiten Almflächen im Winter besonders schwierig, zumal auch die Markierungen meist zugeschneit sind.

Parken

Parkplatz beim Gasserhof

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Klausen. Hier nach Villanders abbiegen und bis zum Gasserhof.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur

Zur Startseite