Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Nach Großfanes

St. Vigil in Enneberg Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Nach Großfanes

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:30 h
  • Strecke
    18.5km
  • Höhenmeter
    700 hm
  • Höhenmeter
    700 hm
  • Max. Höhe
    2172 m
Eine sehr lange Tour nach Großfanes in den Dolomiten des Naturparks Fanes-Sennes-Prags.

Wegbeschreibung

Tour von Gilbert Holzmann.



Direkt vom Parkplatz in Pederü führt eine alte Militärstraße hinauf nach Klein-Fanes. Bis dorthin braucht man die Schneeschuhe meist nicht. Möglich ist auch der„Taxitransport“ mit dem Raupenfahrzeug zu den beiden Hütten und ein gemächlicher Spaziergang in wundervoller Umgebung. Nach etwa 2 Stunden gelangt man hinauf in die Verebnung von Kleinfanes, wo die Faneshütte und die Lavarella Hütte zur Einkehr laden. (Die Aussicht ist prächtig, aber die Hütten stehen ja auf dem Rückweg auch noch da.) Weiter geht’s nach Süden in ein paar Kehren hinauf zum Wetterkreuz am Limojoch und – nun fast eben – vorbei an der Senke des tief verschneiten Limo-Sees hinein in den Kessel von Großfanes mit seiner (geschlossenen) Hütte. Im Gegensatz zu Klein-Fanes ist man hier meist fast alleine.
Rückweg von Großfanes: Wie Aufstieg. (Und wer dem Reiz der beiden Hütten erliegt, kann den Transport mittels Raupenfahrzeug natürlich auch talwärts nutzen.)

Startpunkt

Parkplatz beim Gasthaus Pederu

Zielpunkt

Parkplatz beim Gasthaus Pederu

Parken

Parkplatz beim Gasthaus Pederu

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach St. Lorenzen und mit dem Bus bis nach Pederü.

Anfahrt

Auf der A22 bis Brixen Nord. Ausfahren und ins Pustertal bis St. Lorenzen. Hier abbiegen ins Gadertal bis Al Plan de Mareo/St. Vigil – links abbiegen und weiter fahren bis zum Parkplatz Pederü.
 

Quelle

Book_71
Autor: Tappeiner

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Zur Startseite