Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Munkelweg

Villnöss Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Munkelweg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    14.2km
  • Höhenmeter
    900 hm
  • Höhenmeter
    900 hm
  • Max. Höhe
    2037 m
Schneeschuhwanderung im Eisacktal unter den Villnösser Geislerspitzen

Wegbeschreibung

Vom Ranuihof oberhalb von St. Magdalena in Villnöss – im Winter Ziel einer Rodelbahn – geht es zunächst auf dem den Winterwanderern vorbehaltenen Weg Nr. 28 Richtung Brogles-Alm. Den präparierten Weg verlässt man an einer Brücke (Hinweisschild: Broglesalm), die über den Brogleser Bach führt. Weiter geht es nun zunächst mäßig, dann immer steiler durch den Winterwald bis auf rund 1900 Meter. Dort lichtet sich der Wald und die Geislerspitzen zeigen sich (bei schönem Wetter) in voller Pracht. An der Kreuzung mit dem Adolf-Munkel-Weg (Nr. 35) geht es links weiter, dem oft durch Spuren von Tourengehern und Schneeschuhwanderern vorgegebenen Steig entlang, bis zu der im Winter geschlossenen Gschnagenhardt-Alm. Wenige hundert Meter weiter befindet sich die Geisler Alm, die auch im Winter geöffnet ist (donnerstags bis montags, in Schulferien durchgehend). Dort kann man sich entweder eine Rodel ausleihen und bequem zu Tal rodeln, oder per Schneeschuh zunächst die Rodelbahn entlang in Richtung Zanser Alm wandern und bei der ersten größeren Abzweigung dem Hinweisschild: Bike folgen. Der breite Weg führt wieder direkt zum Weg 28 und zurück zum Ranuihof. 

Variante

Bei guter Sicht zahlt sich ganz oben der Abstecher zur etwa 15 Minuten entfernt liegenden Brogleshütte aus.
Wer zu Beginn des Steilstückes den Hinweisschildern zur Gschnagenhardt- bzw. Geisleralm folgt, kürzt den Weg etwas ab. 

Startpunkt

In Ranui

Zielpunkt

Ranui

Besonderheiten

Bei Lawinengefahr gilt es auf dem Adolf-Munkel-Weg aufzupassen. Lawinenausrüstung kann hier nicht schaden.

Parken

Gleich oberhalb von St. Magdalena in Villnöss zweigt rechts eine schmale Straße nach Ranui ab. Oberhalb des Gastbetriebes „Ranuimüllerhof“ befinden sich mehrere gebührenpflichtige Parkplätze. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Klausen und ins Villnösstal abbiegen. Gleich oberhalb von St. Magdalena in Villnöss zweigt rechts eine schmale Straße nach Ranui ab. Oberhalb des Gastbetriebes „Ranuimüllerhof“ befinden sich mehrere gebührenpflichtige Parkplätze.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite