Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Bärenfalle und Knüppelweg im Schlerngebiet

Tiers Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Bärenfalle und Knüppelweg im Schlerngebiet

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:00 h
  • Strecke
    14.0km
  • Höhenmeter
    1420 hm
  • Max. Höhe
    2018 m
Anspruchsvolle Schneeschuhtour vorbei an der Felsenhöhle Tschetterloch und durch die Bärenfalle. Der Rückweg erfolgt über den Knüppelweg.

Wegbeschreibung

Vom Hotel Cyprianerhof am Ende des Tierser Tales erreicht man zu Fuß sehr bald die Tschaminschwaige. Der Aufstiegsweg jenseits des Tschaminbaches führt durch einen Föhrenwald in die sogenannte Bärenfalle. Oftmals ist hier der Steig schneefrei, sodass man den Aufstieg zum großen Teil ohne Schneeschuhe bewältigen kann. Eine interessante Besonderheit gleich zu Beginn der Wanderung ist das Tschetterloch, eine eigenartige Felshöhle mit prähistorischem Hintergrund. Gut 2 Stunden dauert der steile Anstieg zwischen den Felswänden hinauf zum Tschafatschsattel (2069 m). Kommt man aus der Schlucht, hat man einen wunderschönen Blick zum Hochplateau des Schlern und zur Rosengartengruppe. Mit Schneeschuhen steigt man über Latschen bergab zur Sesselschwaige (1940 m). Von dort geht es auf dem Knüppelweg durch die Schlernschlucht hinunter zum Wegkreuz Peter Frag. Jetzt biegt man links auf den Weg 7 ab und kommt auf den Steig, der in 0:45 Std. zur Tschafonhütte (1738 m) hinaufführt. Auf dem Weg 4-4a steigt man hinunter nach St. Zyprian und wandert zurück zum Ausgangspunkt.

Startpunkt

St. Zyprian

Zielpunkt

St. Zyprian

Parken

St. Zyprian

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen nach Tiers und weiter nach St. Zyprian.

Anfahrt

Durch das Eisacktal bis nach Blumau und abzweigen Richtung Seiser Alm – Tiers bis nach St. Zyprian.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Natur

Kultur

Zur Startseite