Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf den Spieler

Hafling Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Spieler

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    12.4km
  • Höhenmeter
    510 hm
  • Höhenmeter
    510 hm
  • Max. Höhe
    2078 m
Zum ersten Mal auf Schneeschuhen unterwegs? Dann wäre diese Tour auf den Spieler sicher eine Empfehlung. Sie ist einfach, verläuft in lawinensicherem Gebiet, bietet eine prächtige Aussicht – und wenn’s gar nicht mehr geht, sogar einen Lift ins Tal.

Wegbeschreibung

Startpunkt der Tour zum Spieler ist der Parkplatz des Skigebietes Meran 2000 in Falzeben. Der Weg beginnt rechts vom Skipassbüro. Dort befindet sich ein Hotel und bereits das erste Hinweisschild in Richtung Moschwald-Alm und Maiser Alm. Der breite Weg geht zunächst etwas abwärts und führt dann über eine Brücke. Dort beginnt die leichte Steigung. Bis hinauf zur Moschwald-Alm (im Winter geschlossen) gibt es nur einen kurzen steilen Abschnitt. Und auch danach hat das Gelände ausgezeichnete Schneeschuh-Neigung. Wir bleiben immer auf dem Forstweg, auch dort, wo  eines der vom italienischen Alpenverein CAI aufgestellten Hinweisschilder mit Schneeschuhen den Weg nach links weist (das wäre eine Abkürzung für jene, die das Gebiet kennen). Bald erreichen wir die Maiser Alm (im Winter geschlossen) und rund eine halbe Stunde später den aussichtsreich gelegenen Weg-Knotenpunkt Kreuzjöchl. Hier geht es links ab, dann geradeaus auf den vor uns liegenden „Hügel“, den Spieler. Ein Gipfelkreuz und eine gemütliche Bank laden zum Ausruhen ein, bevor wir die nordöstlich unter dem Gipfel sichtbare Meraner Hütte anpeilen, wo man auch im Winter gut essen und trinken kann.
Der Rückweg führt zunächst zur Kirchsteiger Alm (bewirtschaftet), die sich gleich neben der Meraner Hütte befindet. Dort biegen wir links hinunter zur Skipiste, wandern ein paar hundert Meter links am Rande der Piste, die wir dann  überqueren. Nun befinden wir uns auf dem Fußweg, der von Falzeben heraufkommt. Wir queren noch zweimal  die Piste und bleiben dann immer auf diesem Weg. Gleich nach der bewirtschafteten Rotwandhütte überqueren wir noch einmal zwei Pisten, halten uns also rechts und kommen wieder auf den Fußweg. Der führt an der ebenfalls geöffneten Zuegghütte vorbei und am Fußweg, zunächst links und danach rechts der Piste zurück zum Parkplatz.



 

Variante

Ab der Meraner Hütte führt ein Fußweg über die Waidmann-Alm zur Bergstation der Gondelbahn. Wer nicht gern abwärts geht, kann sich für diese Variante und die Talfahrt mit dem Lift entscheiden.

Startpunkt

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Falzeben

Zielpunkt

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Falzeben

Besonderheiten

Obwohl der Rückweg mehrmals durch das Skigebiet führt, ist er nicht gefährlich, da die entsprechenden Stellen für die Skifahrer gekennzeichnet sind.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz oberhalb von Hafling in Falzeben

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und mit dem Bus nach Falzeben.

Anfahrt

Auf der MEBO in Richtung Meran. Ausfahrt Sinich und in Richtung Hafling bis nach Falzeben.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    Markus Müller

    Aufgrund der kritischen Lawinenverhältnisse blieben am 12.2.2015 die Tourenskis im Auto und ich absolvierte diese Wanderung. Die Beschreibung ist sehr gut abgefasst und nachzuvollziehen. Danke!

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite