Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auener Jöchl

Vöran Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auener Jöchl

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    16.0km
  • Höhenmeter
    650 hm
  • Max. Höhe
    1943 m
Schneeschuhtour zum Auener Jöchl am Tschögglberg oberhalb von Vöran.

Wegbeschreibung

Am Parkplatz beim Gasthof „Grüner Baum“ müssen die Schneeschuhe meistens noch am Rucksack bleiben. Es geht der schmalen Fahrstraße nach bis fast zur Leadner Alm. Bei guter Schneelage kann man die Spuren durch den parallel führenden Fußweg ziehen. Kurz vor dem Gasthaus „Leadner Alm“ an der großen Informationstafel, geht es links ab von der Straße in den Wald. Spätestens ab hier heißt es: Anschnallen. Nach einem kurzen Steilstück, nach dem man noch einmal zur Fahrstraße kommt, geht es auf der Forststraße „Vöraner Joch“ relativ eben bis zu einer Kreuzung, an der rechts der „Waldweg Vöraner Alm“ (Nr. 11) abzweigt. Obwohl man genauso gut auf der Forstsstraße bleiben könnte, empfiehlt sich das Spuren durch den verschneiten Wald. Sobald der Weg endgültig wieder in die Forstraße mündet, dieser noch rund 50 Meter entlang, und dann geht es beim Wegweiser „Auener Alm“ rechts ab. Wiederum zieht sich die Spur mitten durch den Wald, mündet wiederum in einen kaum begangenen Forstweg, der fast bis hinauf zum Auener Jöchl führt. An der Kreuzung mit den Hinweisschildern „Vöraner Alm“ und „Auener Alm“ sollte man noch die hundert Meter in Richtung Auener Alm gehen. Am Jöchl hat man – bei gutem Wetter – eine schöne Aussicht zu den Stoanernen Mandlen, auf die Meraner Berge und ins Sarntal. Zurück geht es, dem Wegweiser folgend bis zur Vöraner Alm, die im Winter zwar geschlossen ist, deren Terrasse aber zu einer gemütlichen Pause samt Aussicht einlädt.

Abstieg: Von der Vöraner Alm geht es nicht dem Forstweg entlang, sondern über die Wiesen am Südhang hinunter (11 A). Einmal wird der Forstweg gekreuzt, doch am besten bleibt man auf 11 A, bis man weiter unten endgültig wieder auf der bekannten Forststraße ankommt und dieser zur Leadner Alm und zurück zum Parkplatz folgt.

Variante

Im Winter ist die Straße bis zur Leadner Alm befahrbar. Wer dort parkt, spart mindestens 45 Minuten Gehzeit.

Startpunkt

Gasthof Grüner Baum

Zielpunkt

Gasthof Grüner Baum

Besonderheiten

Die Forststraße zwischen Leadner und Vöraner Alm, kann auch ohne Schneeschuhe als Winterwanderung begangen werden. Allerdings empfehlen sich „Spikes“ oder andere Antirutsch-Hilfen an den Schuhen.

Parken

Vom Gasthaus „Grüner Baum“ an der Straße zwischen Vöran und Mölten rund 50 Meter den schmalen Fahrweg zur Leadner Alm entlang. Links großer Parkplatz. Oder: Im Winter ist die Straße bis zur Leadner Alm befahrbar, wo es auch Parkmöglichkeiten gibt, am besten am kleinen Weiher unterhalb der Alm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und mit dem Bus bis zur Haltestelle Gasthof “Grüner Baum”.

Anfahrt

Durch das Etschtal bis nach Terlan. Hier nach Mölten abbiegen und bis zum Gasthof “Grüner Baum”, der zwischen Vöran und Mölten liegt. Von Meran über Hafling nach Vöran zum Gasthof “Grüner Baum”.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Kultur

Zur Startseite