Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Erleben

Wein & Feinkost

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Schloss Warth

Eppan a.d. Weinstraße Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Schloss Warth

Eppan a.d. Weinstraße

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Die Ruine Greifenstein oberhalb Siebeneich
    Burg & Schloss

    Ruine Greifenstein

    Terlan
  • Die Burgruine Leuchtenburg hoch über dem Kalterer See.
    Burg & Schloss

    Burgruine Leuchtenburg

    Pfatten
  • Eine Aussichtsfestung mit Blick auf Bozen
    Burg & Schloss

    Haselburg

    Bozen
  • Schloss Englar in Eppan Pigenò, stilreine Spätgotik.
    Burg & Schloss

    Schloss Englar

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Burg Klebenstein in prächtiger Lage am oberen Ende der Bozner Wassermauerpromenade.
    Burg & Schloss

    Burg Klebenstein

    Bozen
  • Nur 15 Gehminuten vom Dorf entfernt steht die kleine Burg Andrian Wolfsthurn aus dem 13 Jhd.
    Burg & Schloss

    Burg Wolfsthurn

    Andrian
Nein, danke

Informationen zu Schloss Warth

Ursprünglich war Schloss Warth wohl nicht viel mehr als ein Bergfried mit kleinem angebauten Palas, weitere Anbauten kamen in späteren Jahrhunderten dazu. Heute präsentiert sich Schloss Warth beinahe wie ein Schiffsrumpf, gestrandet auf einem Moränenhügel oberhalb der Straße die von Bozen in den Überetsch führt. Schloss Warth besteht aus einem bewohnbaren Bergfried, dem angebauten Palas und einem kleinen Tortrakt, an einer Seite geschützt mit einer Ringmauer. Das Schloss hat keine weiteren äußeren Verteidigungsmauern.

Die Geschichte von Schloss Warth ist nicht im Detail bekannt, aber ein gewisser Ulrich von Altenburg soll Bergfried und Palas errichtet haben. 1390 verkaufte ein Peter Warter oder Wart das Schloss an Johann von Goldegg, von dessen Familie ging der Besitz an die Weineck und schließlich die Grafen Künigl über. Von diesen erwarb schließlich die Familie Frank das Schloss Warth, die es seitdem mit viel Einsatz in gutem Zustand halten und in den alten Mauern Ferienwohnungen vermieten.

 

 

Schloss Warth wurde wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 13. Jhdt. an Stelle eines einfacheren Gehöfts errichtet.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Kultur

Wandern

City

Zur Startseite