Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Schloss Runkelstein

Bozen Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Schloss Runkelstein

Bozen

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Alte Mauern, edler Baustil, Seeblick, Palmen und Sandstein
    Burg & Schloss

    Windegg

    Kaltern
  • Das kleinen Schloss Warth auf einem Moränenhügel unweit von St. Michael Eppan.
    Burg & Schloss

    Schloss Warth

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Einst als Ansitz erbaut
    Burg & Schloss

    Laimburg

    Pfatten
  • Die Burgruine Rafenstein hoch über Bozen
    Burg & Schloss

    Schloss Rafenstein

    Jenesien
  • Nova Domus und die Straßensperre
    Burg & Schloss

    Ruine Neuhaus

    Terlan
  • Burg Wangen Bellermont liegt auf steilem Felsen über der Sarner Schlucht.
    Burg & Schloss

    Wangen-Bellermont

    Ritten
Nein, danke

Informationen zu Schloss Runkelstein

Schloss Runkelstein wurde seit dem Mittelalter nicht grundlegend verändert und entspricht baulich in vielen Gebäudebereichen dem Stand von Ende des 14. Jahrhunderts.

Errichtet wurde Runkelstein ab 1237 durch Angehörige der Familie von Wangen. Die Brüder Friedrich und Beral von Wangen mit ihrer Burg Runkelstein gehörten dem politischem Umfeld des Fürstbischofs von Trient an. Durch diese politische Angehörigkeit wurde die Burg im Jahre 1276/77 von den Truppen Meinhards II angegriffen, stark beschädigt und eingenommen. 1385 kam die Burg in den Besitz der Brüder Niklaus und Franz Vintler, die ab 1388 mit Baumaßnahmen begannen. Aus der Zeit von 1388 bis 1410 stamt auch der größte bekannte profane Freskenzyklus des Mittelalters, der Schloss Runkelstein seine große kunsthistorische Bedeutung gibt.

Nach mehreren Besitzwechseln, unter anderem kam die Burg auch in die Hand der Herren von Liechtenstein, kaufte 1880 Erzherzog Johann Salvator Schloss Runkelstein, um es an Kaiser Franz Joseph zu schenken. Dieser ließ die Burg wiederherstellen und schenkte sie 1893 der Gemeinde Bozen.

Zahlreiche kulturelle und kulinarische Veranstaltungen machen Runkelstein heute zu einer vielgefragten mittelalterlichen Räumlichkeit.

 

 

Schloss Runkelstein steht strategisch, rundherum nur steil abfallende Felswände auf fast allen Seiten. Angriffslustig sitzt das Schloss Runkelstein auf seinem Felsen am schmalen Eingang des Sarntals. Die Lage des Schlosses erlaubte einen guten Überblick über die Verbindung zwischen der Handelsstadt Bozen und dem Sarntal.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Wandern

Rad

Winter

Zur Startseite