Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Sankt Nikolaus

Kaltern
Zur Merkliste hinzufügen

Sankt Nikolaus

Kaltern

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

  • Das romanische Kirchlein St. Jakob in Kastelaz birgt einen der ältesten Freskenzyklen des deutschen Sprachraums.
    Kirchen & Klöster

    St. Jakob in Kastelaz

    Tramin
  • Eine Luftaufnahme derBenediktinerabtei Muri Gries im Bozner Stadtviertel Gries
    Kirchen & Klöster

    Benediktinerabtei Muri-Gries

    Bozen
  • Darstellung des Todes in der Andreas Kapelle der Dominikanerkirche in Bozen
    Kirchen & Klöster

    Dominikanerkirche

    Bozen
  • Die hochgotische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Terlan beeindruckt durch Fresken der Bozner Schule und den 75 m hohen Turm.
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche Terlan

    Terlan
  • Eingebettet in eine herrliche Reblandschaft
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche St. Pauls

    Eppan a.d. Weinstraße
  • Die St. Verena Kirche liegt auf einem Hügel hoch über dem Eisacktal
    Kirchen & Klöster

    St. Verena Kirche

    Ritten
Nein, danke

Informationen zu Sankt Nikolaus

Das Aushängeschild der Kalterer Fraktion Sankt Nikolaus ist die Kirche mit den zwei Türmen. Einen Kirchturm ziert ein grünes, den anderen ein weißes Dach.



Die Kirche wurde im Jahre 1521 erbaut, an einem Ort, an dem bereits im 13. Jahrhundert eine kleinere romanische Kirche gestanden haben soll. Der zweite Kirchturm wurde erst 1880 im neugotischen Stil dazugebaut, um den anderen, scheinbar etwas baufälligeren Turm zu entlasten, da dieser beim Läuten der Glocken vibrierte.



Im Inneren der Kirche befindet sich ein neugotischer Hochaltar und das Gnadenbild der schmerzhaften Maria ,welches 1733 in einem nahen Haus zu weinen begonnen haben soll und seit daher Anlass für Wallfahrten war.



Alle fünf Jahre wird Pfingsten in Sankt Nikolaus zum Saeculum. Das Bild Marias wird gewürdigt und bei einer Prozession durch das Dorf getragen.

 

 

Seit einst das Gnadenbild der Muttergottes zu weinen begonnen hatte, ist die Kalterer Fraktion Sankt Nikolaus im Überetsch ein Wallfahrtsort.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Winter

Zur Startseite