Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Ruine Hauenstein

Kastelruth - Seiser Alm Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Ruine Hauenstein

Kastelruth - Seiser Alm

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • In Fels gehauenes Bauwerk
    Burg & Schloss

    Ruine Wolkenstein

    Wolkenstein in Gröden
  • Zurückversetzt ins Mittelalter, im Schloß Prösels. 
    Burg & Schloss

    Schloss Prösels

    Völs am Schlern
  • Die Ruine Salegg ist seit den Sicherungsarbeiten leicht und bequem zu erreichen.
    Burg & Schloss

    Burg Salegg

    Kastelruth - Seiser Alm
  • Vom Edelsitz zum Armenhaus
    Burg & Schloss

    Schloss Colz

    Abtei - Stern - St. Kassian
  • Die Fischburg in St. Christina in Gröden
    Burg & Schloss

    Fischburg

    St. Christina in Gröden
  • Schloss mit Aussicht,,Karneid über dem Talkessel von Bozen.
    Burg & Schloss

    Burg Karneid

    Karneid
Nein, danke

Informationen zu Ruine Hauenstein

Auf 1273 m unterhalb des Schlerns stehen die Mauerreste der einstigen Wohnburg von Eckards von Villanders. Oswald von Wolkenstein, der Enkelsohn von Eckard von Villanders erbte einen Anteil der Burg und wurde 1427 der alleinige Besitzer. Verschiedene Gegenstände wie auch das Bronzeschwert des Minnesängers wurden in der Burg ausgegraben. In der Kapelle wurden Überreste von Fresken freigelegt. Im 15. und 16. Jahrhundert wurde die Burg erweitert. 1551 wurde Christoph Freiherr von Wolkenstein neuer Besitzer von Hauenstein. Heute ist die Ruine Hauenstein im Besitz der Diözese Bozen-Brixen.

 

 

Inmitten von kräftigem Nadelwald über Seis am Schlern liegt die Burgruine Hauenstein. „Durch Barbarei, Arabia“ so beginnt das fröhlich sarkastische Hauensteinlied des einstigen Schlossbesitzers und Minnesängers Oswald von Wolkenstein.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Sonstige

Wandern

Rad

Alpin

Winter

Zur Startseite