Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Rotegg

Partschins
Zur Merkliste hinzufügen

Rotegg

Partschins

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

  • Die Spitze des Seelenkogels im Passeiertal
    Berg & Gipfel

    Seelenkogel

    Moos in Passeier
  • Die vergletscherte Nordseite des Hasenöhrl
    Berg & Gipfel

    Hasenöhrl

    Ulten
  • Das Vigiljoch mit dem Marlinger Berg in all seiner Größe.
    Berg & Gipfel

    Vigiljoch

    Lana
  • Das Gipfelkreuz auf 2781 m Meereshöhe.
    Berg & Gipfel

    Hirzer

    St.Leonhard in Passeier
  • Der Peilstein im Ultental ist ein recht leicht zugänglicher Gipfel
    Berg & Gipfel

    Peilstein

    St. Pankraz
  • Der große Laugen, sehr beliebter Aussichtsberg
    Berg & Gipfel

    Laugen

    U.L.Frau i.W.-St.Felix
Nein, danke

Informationen zu Rotegg

Eigentlich, denn im oberen Abschnitt, kurz vor dem Gipfelaufbau, gibt es eine ausgesetzte Kletterstelle die unerfahrenen Berggehern den Schweiß auf die Stirn treiben könnte. Glücklicherweise ist eine gute Sicherung vorhanden, die Stelle kann also getrost angegangen werden.

Mit 3338 Metern überragt das Rotegg die daneben liegende Texelspitze um 20 Meter und ist damit der höchste Gipfel der gleichnamigen Gruppe. Die Erstbesteigung erfolgt 1871 durch Theodor Petersen mit zwei einheimischen Führern. Die Besteigung wird heute meist auf zwei Tage aufgeteilt, als Stützpunkt dient die Lodnerhütte. Wer den Gipfel an einem Tag bezwingen will, sollte sich sputen, es sind je nach Startpunkt mehr als 2000 Hm zu bewältigen.

Höchster Punkt der Texelgruppe im Meraner Gebiet und eigentlich ein leichter Dreitausender.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Natur

Kultur

Wandern

Rad

Winter

Zur Startseite