Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Rosengarten-Latemar-Eggental

König Laurins Sagenwelt

Das Rosengarten-Latemar Gebiet, eine zauberhafte und verzauberte Region. Und natürlich sind Rosengarten und Latemar ein traumhaft schönes Ziel für Wanderer und Kletterer, Mountainbiker und Skifahrer.

In einer Zeit, in der noch Riesen und Zwerge in den Dolomiten hausten, lebte in den Bergen des Rosengartens der Zwergenkönig Laurin. Er wachte über einen Garten voll blühender Rosen. Eines Tages aber verwünschte er die Blumenpracht und verwandelte alles zu Stein. Weder der Tag noch die Nacht sollten den Garten je wieder zu Gesicht bekommen. Doch der Zwerg hatte vergessen, die Dämmerung in seinen Zauberspruch mit einzubinden.

So kommt es, dass die bleichen Felsen des Rosengartengebirges in den letzten Strahlen der Abendsonne leuchten und lodern. Rosa, Orange, Rot – die schlanken Türme und Zinnen scheinen in Flammen zu stehen. „Alpenglühen“ nennt sich das Phänomen.

Sagen ranken sich um das Gebiet Rosengarten-Latemar. Es umfasst das Tierser- und das Eggental, stößt an das Weißhorn, reicht bis zu den gezackten Bergen der Latemargruppe und umschließt pittoreske Bergdörfer. Nicht nur im Winter zieht es mit seinen Skigebieten Obereggen und Carezza Sport- und Naturbegeisterte an. Die weiten Nadelwälder und weichen Almwiesen durchzieht Südtirols dichtestes Netz an Wanderwegen.

Auf ihnen erreichen auch Mountainbiker die Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Bei Steinegg stoßen Erdpyramiden wie riesige Kegel aus dem Boden. Am Fuße des Latemar liegt in verschiedensten Blautönen schillernd der Karersee. Eminent, wie die Bergkulisse im Hintergrund, begrüßt die Kirche Maria Weißenstein bei Petersberg die Wallfahrer.

Zur Startseite