Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Klettertour im Eisacktal

Karneid
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Klettertour im Eisacktal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    107km
  • Höhenmeter
    2380 hm
  • Höhenmeter
    2380 hm
  • Max. Höhe
    1444 m
Eine landschaftlich sehr schöne Powertour auf wenig befahrenen Straßen

Wegbeschreibung

Die Tour startet in Blumau, nördlich von Bozen. Zunächst über den schönen Eisacktalradweg bis Klausen und Brixen. Den Radweg verlassen und weiter zum Bahnhof, ab dort der Beschilderung “Feldthurns” folgen. Es folgt eine schöne, nicht allzu schwere Steigung. Die Panoramastraße mündet schließlich in Feldthurns. Nun über die technische Abfahrt zurück nach Klausen, wo wir wieder zum Eisacktalradweg stoßen. Diesen zurück bis nach Waidbruck, gleich hinter dem Dorfkern beginnt der zweite Anstieg des Tages. Nach ein paar Kilometern erreichen wir die Grödental Straße, diese kurz abfahren bis zur Abzweigung “Albions”, das wir nach einer kurzen aber steilen Auffahrt erreichen. Nach dem Dorfbrunnen rechts weg über eine sehr schöne flache Waldstraße. Bei der Kreuzung wieder bergauf nach Lajen. Weiter über eine schöne Straße nach St. Peter die schliesslich in die Grödnerstraße mündet. Weiter taleinwärts bis kurz vor St. Ulrich, hier rechts ab durch das kleine Tunnel aufwärts Richtung Panider Sattel und Kastelruth. Weiter Richtung Seis und Völs. Beim kleinen Kreisverkehr links bergauf nach Ums. Die kleine Straße führt weiter nach Prösels und mündet schließlich in die Tiersertal Straße. Ab hier in rasanter Abfahrt zurück nach Blumau.

Startpunkt

In Blumau, nördlich von Bozen

Zielpunkt

In Blumau, nördlich von Bozen

Parken

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Hannes Metz

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Kultur