Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

47 - Charly Gaul auf den Bondone

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 47 - Charly Gaul auf den Bondone

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    5:00 h
  • Strecke
    87.1km
  • Höhenmeter
    1740 hm
  • Höhenmeter
    1740 hm
  • Max. Höhe
    1659 m
Wenn ein Luxemburger „das” italienische Radrennen, den Giro d‘Italia, und einen Anstieg davon dermaßen prägt, muss es wirklich etwas Besonderes gewesen sein. Die Kletterpassage nach Vason auf dem Bondone ist für immer die Strecke von Charly Gaul, auch das Trentiner Granfondo-Rennen ist danach benannt.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Cavene südlich von Arco zum daneben liegenden Kreisverkehr ➊ und nach Arco ➋. Weiter nach Dro ➌. Rechts ab Richtung Marocche/Lago di Cavedine. Am Seebeginn ➍ rechts und am Ufer entlang. Nach Pergolese ➎, dort links, über den Fluss und erste Straße ➏ rechts. In Ponte Olivete ➐ links nach Sarche. Am dortigen Kreisverkehr ➑ rechts und der SS 45bis folgen, am Lago di Toblino vorbei. Am Albergo Miralaghi rechts abzweigen und nun immer bergauf durch Padergnone bis zur SP 84 und dieser links folgen. In Vezzano ebenfalls in die Ortsstraße, am Kreisverkehr ➒ rechts Richtung Vigolo Baselga. Gegenüber dem Albergo Terme San Leonardo ➓ rechts abbiegen nach Sopramonte. In Baselgo del Bondone ⓫ die Straße überqueren, weiter nach Sopramonte ⓬. Dort rechts auf die SP 85 und immer bergauf. Nach dem Ort beginnen die legendären Gaul-Kehren, durch Candriai hinauf bis Vason, dem Skigebiet. Abfahrt, vorbei am Giardino Botanico ⓭ über Lagolo bis Lasino ⓮. Dort links über Cavedine und Drena zurück in die Marocche ⓯ und links auf dem Hinweg zurück.

Startpunkt

Arco, 90 m

Zielpunkt

Arco, 90 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 12 %
Längster Anstieg: 8 km / 1.100 Hm

Zeitsprung zum 8. Juni 1956, die legendäre 21. Etappe des Giro d’Italia. Unsere Helden tragen Wolltrikots und Käppi. Die Giro-Favoriten legen bei katastrophalem Wetter, beißender Kälte und fiesem Regen, der in Schnee übergeht, Pausen im Warmen ein oder geben auf. Charly Gaul zieht den Schlussanstieg einsam und allein vor allen anderen stur durch und gewinnt. Durch seinen Vorsprung gibt er das rosa Trikot nicht mehr ab – Giro Gesamtsieg. Als Hobbyfahrer kann man bei entspanntem Sommerwetter auf den Spuren des „Engels der Berge”, wie Gaul genannt wurde, radeln. Und damit die Kehren hinauf nach Vason, mit der richtigen Übersetzung für den Zwölfprozenter, auch genießen.

Parken

Arco

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Trento-Centro nach Arco

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite