Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

43 - Die 4-Seen-Runde „Quattro Laghi“

Gardasee Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 43 - Die 4-Seen-Runde „Quattro Laghi“

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    10:00 h
  • Strecke
    127km
  • Höhenmeter
    2710 hm
  • Höhenmeter
    2710 hm
  • Max. Höhe
    931 m
Zählt man den Gardasee selbst dazu, umrundet man sogar fünf Seen. Wäre nicht der etwas mühsame Start über die Gardesana mit den nervigen Tunnels und meist heftigem Verkehr auf der Westseite – die 4-Seen-Runde über Valvestino, Idro, Ampola (auch wenn er nur ein Laghetto ist) und Ledro wäre ein wahrer Traum. In den sauren Uferstraßen-Apfel muss man aber beißen, bis man in Limone den See verlassen kann.

Wegbeschreibung

Von Riva am Westufer des Gardasees entlang bis Limone sul Garda ➊ (alternativ Fähre). Dort rechts abzweigen auf der SP 115 Richtung Vesio. Durch Vesio und weiter auf der SP 38. Aufstieg nach Tremosine ➋, abwärts nach Gardola und immer auf dieser Straße bis Gargnano ➌. Nächster Aufstieg zum Lago di Valvestino, dazu rechts abzweigen ➍ auf die SP 9. Am Lago di Valvestino ➎ am Ostufer entlang Richtung Idro. Am Abzweig ➏ links in Richtung Idro. Durch Zumie und in einer Rechtsserpentine ➐ der Straße SP 58 folgen. Am Nordende des Idrosees rechts, Zufluss überqueren ➑ und rechts auf der SS 237 am Westufer entlang. Vor Cà Rosso ➒ rechts halten auf der SS 240. Dann rechts ➓ über die Flussbrücke und durch Storo ⓫ hindurch, weiter nach Tiarno. Von dort nach Ledro und am östlichen Seeufer ⓬ entlang. Durch Molina di Ledro und bergab bis zum Ponale-Tunnel ⓭. Rechts auf der Ponalestraße (Schotterstücke !) und bis Riva zurück.

Startpunkt

Riva, 65 m

Zielpunkt

Riva, 65 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 15 %
Längster Anstieg: 9,5 km / 480 Hm

Richtung Tremosine/Vesio geht es bergauf und schon hat man fast 600 Höhenmeter gemacht. Zwei lästige Einschnitte kosten nochmals 200 Höhenmeter, bevor man wieder Richtung Lago rauscht. Ab Gargnano geht‘s dann los mit der Kletterei. Hinauf nach Navazzo, durchs Tal bis zum ersten See. Kurz nach Capovalle dann der höchste Punkt der Tour. Der Passo di San Rocco, der knapp die 1000-m-Marke übertrifft. Abfahrt zum Idrosee, über den Passo d’Ampola mit Laghetto zum See Nummer vier: Aufstieg nach Ledro. Auch der Rückweg ist wieder ein kleines Abenteuer. Da der Straßentunnel offiziell für Räder gesperrt ist, muss man ca. 3 Kilometer Schotter – nur für Schmerzfreie! – auf der alten Ponalestraße bergab.

Parken

Riva

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Trento-Centro, über Arco nach Riva

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite