Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

28 - Die 3-Pässe-Dolomitenrunde

Brixen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 28 - Die 3-Pässe-Dolomitenrunde

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:45 h
  • Strecke
    140km
  • Höhenmeter
    2700 hm
  • Höhenmeter
    2710 hm
  • Max. Höhe
    2243 m
Diese Pässenamen lassen keinen Rennradfahrer kalt. Entweder weil er sie schon gefahren ist, oder weil sie schon lange auf der To-do-Liste stehen. Entsprechend sieht das Höhenprofil dieser Schleife aus wie das einer gigantischen Achterbahn, wobei drei mächtige Zacken die Klassiker markieren.

Wegbeschreibung

Vom Brixner Bahnhof über die Hauptstraße und am Abzweig rechts ➊ in Pustertaler Straße über Schabs ins Pustertal. An der Einmündung ➋ rechts Richtung Toblach. In Kiens rechts Richtung Bahnhof ➌, weiter der SP 125 ins Gadertal Richtung Zwischenwasser folgen. Vor ➍ Zwischenwasser links über die Gaderbrücke und rechts weiter auf der SS244 nach St. Martin ➎ und Stern ➏, weiter nach Corvara ➐. Über den Campolongopass ➑ nach Arabba. Dort rechts ➒ zum Pordoipass ➓. Weiter ab und auf zum Sellajoch ⓫ und abwärts nach Wolkenstein ⓬. Vor dem Umgehungstunnel St. Christina ⓭ rechts und durch den Ort. Am Kreisverkehr nach St. Ulrich ⓮, rechts Richtung St. Peter, dann Linkskehre ⓯ folgen und immer über die SS 242d zurück ins Eisacktal. Am Kreisverkehr Autobahnanschlussstelle Klausen ⓰ über den Eisack und auf dem Radweg Richtung Brenner zurück nach Brixen.

Startpunkt

Brixen, Bahnhof, 560 m

Zielpunkt

Brixen, Bahnhof, 560 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 10 %
Längster Anstieg: 29 km / 1.000 Hm

Auf dieser epischen Runde von Brixen aus im Uhrzeigersinn umrundet man einige der bekanntesten und markantesten Dolomitenmassive. Der Passo Campolongo ist mit seinen 1875 Metern sozusagen die Aufwärmzacke für seine beiden großen Brüder.
Man startet mit der Umfahrung der Plose in respektvollem Abstand durchs Pustertal, um sich dann durch das Gadertal zwischen der Fanesgruppe und dem Sellastock über den Campolongo auf den Pordoipass hochzuschrauben. Nach dem Campolongo bleiben einem nur 4 Kilometer Abfahrt, um die Beine auszuschütteln, dann beginnt bereits die Rampe zum Übergang vom Gadertal Richtung Fassatal: Ab Arabba 9 Kilometer mit 33 Kehren und 7 Prozent Durchschnittssteigung, der Pordoipass ist noch relativ gnädig. Dann erneut 6 Kilometer Waden lockern, schon folgt mit dem Sellapass der höchste Pass dieser Tour. Wem die Tour zu lang wird, fährt in Corvara direkt nach rechts über den Sella und nach Wolkenstein, das sind dann 21 Kilometer und 850 Höhenmeter weniger.

Parken

Brixen

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Brixen, Bahnhof Brixen

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite