Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

23 - Ins malerische Cembratal

Kurtatsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 23 - Ins malerische Cembratal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    114km
  • Höhenmeter
    1420 hm
  • Höhenmeter
    1420 hm
  • Max. Höhe
    1100 m
Herrliche weite Schleife mit nicht zu harten Anstiegen durchs malerische Cembratal, das einen durch die Trentiner Provinz an die Dolomitenzinnen heranführt.

Wegbeschreibung

Von Kurtatsch auf die SP 19, in Breitbach ➊ links Richtung Campingplatz und einmal rechts/links durch die Weinfelder nach Margreid und weiter zum Bahnhof Kurtatsch-Margreid ➋. Auf der SP 90 parallel zur Autobahn Richtung Süden durch Kurtinig bis Masetto ➌. Dort links zur Etsch, an der Etsch entlang, bis man die Autobahn unterquert. Kurz danach links Wegweisung Zambana ➍, über die Brücke in den Ort Lavis. Straße folgen bis zur Bahnhofstraße ➎. Rechts und am Ende in einer Rechtskurve ➏ geradeaus (!), dann über die Rampe und die Bahngleise überqueren ➐. In den zwei Kreisverkehren Richtung Val di Cembra ➑ folgen. Weiter auf dieser Straße, vor dem Tunnel in Giovo ➒ rechts durch den Ort. Weiter bis Faver ➓. Vor dem Ortseingang rechts bergab auf der SP 101, um das Tal zu durchqueren, Richtung Segonzano ⓫. In Molina ⓬ am Kreisverkehr rechts über den Fluss Avisio, auf den Radweg bis Masi di Cavalese ⓭. Dort nach links und die SP 232 überqueren, Richtung Cavalese-Ortszentrum ⓮. Am Kreisverkehr ⓯ geradeaus SS48 Richtung Trento/Ora. Über den Passo San Lugano ⓰, dann fast 20 km lange Abfahrt nach Auer ⓱, Tunnels umfahren. In Auer der Hauptstraße folgen ⓲, die Autobahn unterqueren Richtung Tramin und zurück nach Kurtatsch.

Startpunkt

Kurtatsch an der Weinstraße, 350 m

Zielpunkt

Kurtatsch an der Weinstraße, 350 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 23 %
Längster Anstieg: 8 km / 360 Hm

Nach der entspannten Anfahrt durchs Etschtal auf kleinen Straßen und dem Radweg klettert man über Lavis ins Cembratal. Kleine, verschlafene Ortsdurchfahrten wechseln sich ab mit dramatischen Blicken über das abwechslungsreiche grüne und felsige Tal. Zunächst auf der Nord-, dann auf der Südseite des breiten Einschnitts, das der Avisio gegraben hat, passiert man den Lago di Stramentizzo und schnuppert dann in den Beginn des Val di Fiemme hinein. Am Skiort Cavalese tritt man den Rückweg rund um den Trudner Naturpark an. Höchster Punkt ist hier der kleine Pass San Lugano mit knapp 1100 Metern, bevor eine 20 Kilometer lange zügige Abfahrt ins Etschtal ansteht. Eine ideale Runde im Frühjahr oder im Herbst, da man nicht so hoch hinauskommt wie bei den klassischen Dolomitenrunden, auch das weniger bekannte Cembratal ist eine Augenweide.

Parken

Kurtatsch

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Neumarkt/Auer über Tramin nach Kurtatsch an der Weinstraße

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite