Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

12 - Vom Eisacktal auf das Rittner Hochplateau

Bozen Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 12 - Vom Eisacktal auf das Rittner Hochplateau

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    67.0km
  • Höhenmeter
    2020 hm
  • Höhenmeter
    2020 hm
  • Max. Höhe
    1202 m
Ein Ausflug von der Provinzhauptstadt Bozen nach Norden ins Eisacktal – dabei verlässt man jedoch ziemlich bald den mit dem Verkehr der Brenner-Autobahn, der Eisenbahn und der Staatsstraße vollgestopften Talgrund und hangelt sich auf den höher gelegenen Straßen entlang bis kurz vor Seis.

Wegbeschreibung

Start in Bozen, wahlweise an der Talfermündung der Eisackpromenade (Drususbrücke) oder an der Kohlerer Seilbahn. Auf den Radweg Richtung Brenner, den wir in Blumau ➊ verlassen, um Richtung Seiser-Alm-Gebiet zu fahren (SP 24). Nach dem etwas zähen und teils steilen Aufstieg nach Völs am Schlern ➋ rollt es flotter nach Seis. Am Kreisverkehr ➌ kurz nach der Abzweigung zur Seiser Alm fahren wir links abwärts zurück ins Tal. In Waidbruck ➍ den Eisack überqueren und auf der Rittner Straße ➎ bergauf kurbeln. Nun der Rittner Landstraße immer folgen, durch Klobenstein ➏ hindurch, sie führt uns dann mit Blick über Bozen in Kehren wieder hinab. Nach rechts der Rentscher Straße ➐ folgen. Links Richtung Bahnhof in die Rittner Straße ➑, am Bahnhof ➒ vorbei zum Eisack Radweg. Auf diesem zurück zum Startpunkt. Alternativ kann man auch, wie in Tour 22 beschrieben, verkehrsärmer über Prösels und Ums nach Völs fahren.

Startpunkt

Bozen, Drususbrücke (Parkhaus Bozen-Mitte) oder Parkplatz Kohlerer Seilbahn, 270 m

Zielpunkt

Bozen, Drususbrücke (Parkhaus Bozen-Mitte) oder Parkplatz Kohlerer Seilbahn, 270 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 25 %
Längster Anstieg: 16 km / 760 Hm

Immer wieder dominiert das Massiv des Schlern mit den zwei markanten Zacken der Santner- und Euringerspitze optisch diese Tour, an dessen Fuß man zunächst rollt und im zweiten Teil das imposante Massiv des Schlerns als Gegenüber hat. In Waidbruck durchquert man die Talsohle und klettert auf den Ritten, dessen schmale Sträßchen nach Bozen zurückführen. In Bozen kann, wer möchte – statt am Bahnhof vorbei –, noch unterhalb der Oswaldpromenade Richtung Gries radeln, um die Runde am Talferufer in Bozen abzuschließen.

Parken

Bozen Parkhaus Bozen-Mitte oder Parkplatz Kohlern-Seilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Bozen-Nord, Parkplatz Seilbahn Kohlern oder Parkhaus Bozen-Mitte, ausgeschildert

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite