Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

03 - Die Föhn-Runde am Reschensee

Schluderns Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 03 - Die Föhn-Runde am Reschensee

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:15 h
  • Strecke
    61.1km
  • Höhenmeter
    820 hm
  • Höhenmeter
    820 hm
  • Max. Höhe
    1627 m
Angenehme Aufwärm- oder Einsteigerrunde im oberen Vinschgau rund um den tiefgrünen Reschensee. Knapp 1000 Höhenmeter verteilen sich auf 62 Kilometern, während man an beiden Uferseiten den Stausee auf kleinen Straßen und relativ gut fahrbaren Radwegen umkreist.

Wegbeschreibung

Von Spondinig geht es durch den oberer Vinschgau in Richtung Österreich. In Schluderns ➊ biegt man links ab nach Glurns ➋, von dort weiter bergauf nach Mals ➌. Durch den Ortskern, der beschilderte Radweg bringt uns nach Burgeis ➍ und entlang des Haider Sees weiter nach St. Valentin auf der Haide ➎. Hier über den Anstieg Spin nach Schöneben. Oder: Kurvig und immer wieder leicht bergauf, bergab cruist man auf dem Radweg entlang des Westufers. Ab Reschen legt man noch einen Abstecher bis zur Landesgrenze ➏ oder noch weiter nach Nauders ein (10 km/130 Hm). Auf der Ostseite des Stausees geht es eben rollend wieder zurück in den Vinschgau, kurz nach Fischerhäuser ➐ rauscht es dann zügig bergab, sodass die letzten 16 km bis Spondinig wie im Flug vergehen. Wer den Verkehr auf der SS40 vermeiden möchte, biegt in Fischerhäuser links ab, nach 500 m dann rechts, und befährt die eingeschränkte Teerstraße nach Ulten und dann die SP 103 nach Mals.

Startpunkt

Bahnhof Spondinig, 890 m

Zielpunkt

Bahnhof Spondinig, 890 m

Besonderheiten

Maximale Steigung: 13 %
Längste Steigung: 11 km / 560 Hm

Ein Fotostopp am versunkenen Dörfchen Graun mit herausragendem Kirchturm ist natürlich obligatorisch. Vorsicht bei starkem Nord- oder Südföhn: Der von den Kite-Surfern geliebte thermische Wind wirkt wie zusätzliche Höhenmeter.

Als Startort kommen sowohl Spondinig im oberen Vinschgau als auch die Landesgrenze bzw. Nauders am Reschenpass in Frage. Hauptattraktionen dieser moderaten Schleife sind auch der Haidersee und das malerische kleinste Städtchen Südtirols, Glurns, das man durchfährt. Mit Wetterglück öffnen sich Blicke zum Ortler, dem höchsten Gipfel Südtirols (3905 m), der sich gerne unter einer Wolkendecke verbirgt. Ein Großteil der Strecke verläuft auf gut fahrbaren Radwegen ohne nervigen Autoverkehr. Vor allem der relativ neue Weg entlang des Westufers verlockt zu kurzen Bergauf-Sprints und rasanten Kurvenfahrten (Vorsicht, in der Hochsaison sind viele Radtouristen und Mountainbiker unterwegs!). Alternativ befährt man die schattige Spin-Straße unterhalb Haider Alm und Schöneben.

Parken

Spondinig Bahnhof, 890 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Über die Brennerautobahn, Ausfahrt Bozen-Süd und Schnellstraße MeBo nach Meran, über die SS38 oder mit der Vinschgerbahn nach Spondinig; von Norden über den Reschenpass durch den Vinschgau nach Spondinig.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Zur Startseite