Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Rasen-Antholz

Die Biathlon Gemeinde.

Die Gemeinde Rasen-Antholz umfasst das gesamte Antholzertal im Naturpark Risserferner-Ahrn. Als Austragungsort der Biathlon-Weltmeisterschaften und des jährlichen Biathlon-Weltcups ist Antholz weit über die Grenzen Südtirols hinaus bekannt.

Dass Rasen-Antholz und damit das Antholzertal für Sport und Freizeit geradezu prädestiniert ist, ist in Südtirol und weit darüber hinaus natürlich schon lange bekannt. Aber die internationalen Fernsehübertragungen der Biathlon-Wettkämpfe haben diesem Seitental des Pustertals zu ungeahnter Popularität verholfen. Jedes Jahr strömen tausende Sportfans zum Biathlonzentrum beim Antholzersee, um sich das spannende sportliche Ereigniss nicht entgehen zu lassen.

Abseits dieser Großveranstaltung ist Rasen-Antholz ein Naturparadies, eingebettet in die geschützte Landschaft des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Vom Pustertal bis hoch zum Staller Sattel, dem Übergang ins benachbarte Defreggental, ziehen sich links und rechts die mächtigen Berghänge empor bis sie in dem 3436 Meter hohen Hochgall kulminieren.

Wie Ausgrabungen belegen, war Rasen-Antholz bereits in der älteren Eisenzeit besiedelt. In einem Gräberfeld nahe Niederrasen wurden sogar Steigeisen gefunden. Wie es scheint, waren die Antholzer bereits in der Eisenzeit eifrige Bergsteiger. Die gesamte bewegte Geschichte der heutigen Gemeinde Rasen-Antholz hier wiederzugeben wäre müßig, das Tal teilte aber in vieler Hinsicht das Schicksal der Grafschaft Tirol.

Heute besteht die Gemeinde Rasen-Antholz aus sechs Ortschaften mit dem Hauptort Niederrasen. Sie ist im Sommer Anziehungspunkt für Wanderer, Alpinisten und Mountainbiker, während der Winter den Langläufern, Biathleten und Skitourengehern gehört.

Zur Startseite