Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Umrundung der Latscher Apfelwiesen

Latsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Umrundung der Latscher Apfelwiesen

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    19.0km
  • Höhenmeter
    330 hm
  • Höhenmeter
    330 hm
  • Max. Höhe
    840 m
Die Runde um Latsch bietet die Möglichkeit die Vinschgauer Apfelwiesen von allen Seiten zu betrachten. Und für die Singletrail-Fahrer bieten sich äußerst interessante Möglichkeiten!

Wegbeschreibung

Man verlässt den Parkplatz und folgt den Schildern Radroute Reschen, leider auf der Hauptstraße, bis zum Radhausplatz von Latsch. Auf der Hauptstraße weiter bis zum Einkaufszentrum, wo man kurz darauf rechts in die Apfelwiesen abzweigt und der Radroute bis zur Staatsstraße folgt. Diese ist nun mit großer Vorsicht zu queren.
Die folgende Auffahrt ist nur kurz und schon bald kann man den Blick über das Vinschgau mit seinen Apfelwiesen schweifen lassen. Auf Nebenstraßen, man folgt dabei ganz einfach den Schildern „Schloss Annaberg-Uphill“, geht es mehrmals auf und ab, vorbei an Schloss Goldrain, bis oberhalb der Kirche von Vetzan. Nun geht es abwärts in Richtung Goldrain, zuerst bis zur Kirche und dann links weiter bis ins Tal. Nach die Durchfahrt einer Straßenunterführung und Querung der Etschbrücke erreicht man wieder die Radroute nach Reschen. Dieser folgt man nun genüsslich über 3 km zwischen Etsch und Apfelwiesen.
Vor der Brücke Richtung Laas zweigt man aber links ab. Nach Querung der Bahnlinie geht es nun auf der Talair-Forststraße durch den urigen Nördersberg weiter mit herrlichem Blick auf das Vinschgau. Nach knapp 2 km leichter Auffahrt heißt es rechts auf den Wanderweg Richtung Morter zu wechseln. Die kurze Schiebestrecke ist schnell überwunden und wenig später ist auch schon der höchste Punkt der Tour erreicht. Nun geht es nur noch abwärts. Bei einem Brunnen in Morter trifft man auf den Fahrradweg, welchem man rechts durch die Apfelwiesen bis zum Rathausplatz von Latsch folgt. Auf der Hauptstraße geht es zurück zum Parkplatz.

Variante

1. Die Auffahrten kann man entschärfen, in dem man bei der Kreuzung mit der Staatsstraße dem Fahrradweg bis nach Goldrain folgt oder auch bei der Querung der Bahnlinie vor Laas nicht aufwärts, sondern die Straße entlang der Bahnlinie bis nach Morter wählt.

2. Singletrail-Liebhaber hingegen sollten
in Morter nicht bis zum Brunnen abfahren, sondern beim Kulturhaus rechts in Richtung Martelltal radeln. Nach 1 km erreicht man die Abzweigung zur Burg Obermontani. Dieser Straße folgt man anfangs steil bergauf, wechselt dann auf den Wander-/Waalweg Nr. 5. Dieser schlängelt sich mit viel Flow die Bergflanke entlang bis zum Eisstadion von Latsch! Danach darf man mit einem großen Grinsen im Gesicht bis zum Parkplatz ausrollen.

Startpunkt

Seilbahn St. Martin/ Latsch

Zielpunkt

Seilbahn St. Martin/ Latsch

Parken

Parkplatz bei der Seilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Von Bozen auf der Schnellstraße über Meran ins Vinschgau bis nach Latsch. Nach Querung der Etschbrücke bei der Ortseinfahrt und noch vor dem Bahnübergang links auf den Parkplatz.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite