Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Gesamtstrecke A Südtirol-Radweg von Sterzing nach Glurns

Sterzing Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Gesamtstrecke A Südtirol-Radweg von Sterzing nach Glurns

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    15:30 h
  • Strecke
    267km
  • Höhenmeter
    1500 hm
  • Höhenmeter
    1560 hm
  • Max. Höhe
    975 m
Auf dem Südtirol Radweg von Sterzing über das Pustertal in die Landeshauptstadt Bozen und durch das Etschtal nach Glurns

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt des Südtirol Radweges ist die schmucke Stadt Sterzing. Der Radweg verläuft mitten durch die sehenswerte Stadt, um dann über das Sterzinger Moos in Richtung Süden zu führen. Zwischen Waldrand und Feldern entlang bis zur eindrucksvollen Festung Franzensfeste. Durch die Festung hindurch und auf der ersten Straße nach Osten der Radweg-Beschilderung in das Pustertal folgen. Der Radweg führt den Fluss Rienz entlang nach Osten ins Zentrum von Bruneck.

Unter den Augen der mächtigen Bischofsburg Bruneck radelt man bei der 2. Etappe stadtauswärts. Entlang der Rienz schlängelt sich der Radweg durch das wunderschöne Pustertal vorbei an Kiens, St. Sigmund und Mühlbach zur Festung Franzensfeste. Hier geht es links bergab zum Vahrner See und in die Bischofsstadt Brixen.

Die 3. Etappe des Südtirol Radwegs führt auf dem Radweg dem Eisack entlang ins mittelalterliche Klausen. Am Talboden radelt man bis nach Waidbruck. Am Eingangs zum Grödental in östlicher Hanglage liegt auf 627m die Trostburg. Danach verengt sich das Eisacktal und die Route führt durch einige Tunnels vorbei an Atzwang und Kollmann bis nach Blumau, bevor man auf dem Radweg in die Landeshauptstadt Bozen erreicht.

Ausgangspunkt der 4. Etappe ist die Landeshauptstadt Bozen. Am Eisack entlang führt der Radweg zur Einmündung der Etsch und links weiter durch das Unterland und um den Mitterberg zum Kalterer See. Vorbei an Kaltern und Eppan geht es in Richtung Norden zum Schloss Sigmundskron. Am Etschufer entlang führt die Route nach Vilpian und durch die Obstwiesen östlich von Lana nach Norden. Vorbei an Sinich erreicht man das Etappenziel, die Kurstadt Meran.

Die 5. und letzte Etappe führt von Meran vorbei an Algund steil hinauf zur Töll und durch das Vinschau nach Naturns. An der Etsch entlang erreicht man Kastelbell und das gleichnamige Schloss. Vorbei an Latsch nach Laas, bekannt durch den strahlend weißen Marmo. Durch Eyrser Au und Tschenglser Au erreicht man die Ortschaft Prad am Stilfser Joch und schließlich die kleine Stadt Glurns.

Startpunkt

Talstation der Kabinenumlaufbahn Rosskopf am nördlichen Ortsende von Sterzing

Zielpunkt

Glurns im Vinschgau

Parken

Parkplatz bei der Talstation der Kabinenumlaufbahn Rosskopf am nördlichen Ortsende von Sterzing.

Öffentliche Verkehrsmittel

Sterzing kann mit dem Zug oder mit dem Linienbus erreicht werden. Den Zugbahnhof verbindet der „Citybus Sterzing“ mit der Talstation der Gondelumlaufbahn.

Anfahrt

Über die Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Sterzing fahren, dann auf der Staatsstraße in Richtung Brenner fortsetzen. Die Talstation der Kabinenbahn liegt direkt neben der Staatsstraße.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Zur Startseite