Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der Tappeinerweg in Meran

Meran Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Tappeinerweg in Meran

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    3.7km
  • Höhenmeter
    40 hm
  • Max. Höhe
    440 m
Promenadenspaziergang durch die Kurstadt Meran; wunderbare Ausblicke auf Meran und das ganze Burggrafenamt samt den umgebenden Bergen; einmalige Flora entlang des Weges, die von den einheimischen Gewächsen bis zur Mittelmeerflora und weiteren Exoten reicht.

Wegbeschreibung

Wenn man in Meran mit dem Zug oder Autobus ankommt, findet man auf dem Bahnhofsplatz einen Autobus mit Ziel Schloss Thurnstein. Wenn man mit dem Auto ankommt und zum Beispiel auf dem Parkplatz der Thermen parkt, ist man in knapp 10 Minuten Gehzeit an der Haltestelle desselben Autobusses an der Ecke Rennweg, Laubengasse. Mit diesem Bus kommt man direkt zu einer Haltestelle am Westende des Tappeinerweges. Weitere Weganweisungen sind vorerst nicht nötig, denn man bleibt auf dem Promenadenweg und kommt in etwa einer Stunde, vorbei am so genannten »Pulverturm« (Schloss Ortenstein) zum östlichen Ende an der alten Passeirer Straße. Nun geht es hinab in die Gilfpromenade, wobei man sich bei den verschiedenen Gabelungen links hält. Unten lohnt sich ein Abstecher von wenigen Minuten auf die Aussichtsplattform oder auf eine Brücke, wo man einen schönen Tiefblick auf die tosenden Wassermassen der Passer in der Felsenge hat. Dann geht es am orografisch rechten Ufer der Passer hinaus gegen die Stadt. Bemerkenswert ist die hohe Brücke, »Steinerner Steg« genannt, deren Erbauung angeblich auf die Zeit der Römer zurückgeht, was bis heute nicht bewiesen ist, doch ist sie immerhin ins Mittelalter zu datieren. Der letzte Abschnitt wird »Winterpromenade« genannt, weil hier im Winter mehr Sonne einfiel, wo in einer »Wandelhalle« – aus der Zeit eines »anderen« Fremdenverkehrs – eine Reihe von gut restaurierten Gemälden auf andere sehenswerte Orte Südtirols hinweist. In einer knappen halben Stunde ist man auf der Wassermauerpromenade vor dem Kurhaus und erreicht in drei Minuten den Parkplatz oder in etwas mehr als zehn Minuten den Bahnhof.

Startpunkt

Bushaltestelle Rennweg; Meran

Zielpunkt

Bushaltestelle Rennweg; Meran

Parken

Parkplätze in Meran; Thermenparkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Zugbahnhof Meran nach Schloss Thurnstein

Anfahrt

Von Bozen nach Meran Zentrum

Quelle

Book_15
Autor: Peter Pallua
Aus dem Buch: Unterwegs in Südtirol

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Zur Startseite