Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Pflersch

Bergbau und Landwirtschaft.

Bis 1928 war Pflersch eine eigenständige Gemeinde, dann wurde es zur Fraktion der Gemeinde Brenner.

Das Pflerscher Tal, oder einfach nur Pflersch genannt, zieht sich von der Ortschaft Gossensass im Wipptal nach Westen bis zum Gipfel des Wilden Pfaff auf 3457 Metern.  Erstmals urkundliche erwähnt wurde Pflersch 1180 als Phlers, die Siedlungsgeschichte reicht aber wesentlich weiter zurück. Bis ins hohe Mittelalter wurde in Pflersch Bergbau betrieben, nachdem die Stollen aber erschöpft waren, blieb als karge Verdienstmöglichkeit nur mehr die Landwirtschaft.

Der Hauptort von Pflersch ist das kleine und beschauliche St. Anton, ansonsten verteilen sich einige Weiler und Gehöfte auf das Pflerscher Tal.

Heute gilt Pflersch als eine besonders attraktive Destination für Wanderer, im Winter suchen viele Skitourengeher das schneesichere Tal auf. Das kleine Skigebiet Ladurns hat sich einen Namen als besonders familienfreundlich gemacht und bietet neben einer 6,5km langen Rodelbahn auch schöne Wandermöglichkeiten auf geräumten Wegen.

Zur Startseite