Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Pfelders

Ruhige Alpenidylle

Im hinteren Passeiertal, zwischen Dreitausendern und sanften Almwiesen, liegt das beschauliche Bergdorf Pfelders. Wie aus dem Märchenbuch, von den Bergen behütet und von Ruhe umgeben, will sich Pfelders seine Idylle bewahren.

Inmitten des Naturparks Texelgruppe, in einem Seitental des Passeiertals liegt das kleine, idyllische Pfelders. Auf 1.622 m Höhe, am Fuße zweier Dreitausender Hinterer Seelenkogel (3.426 m) und Hohe Wilde (3.482 m), ist das beschauliche Bergdorf in sanfte Alpenidylle gebettet. Pfelders ist eine Fraktion der Gemeinde Moos in Passeier, wenn es auch im Pfelderer Tal ein wenig abseits des Dorfgeschehens liegt. 

Bislang ist es noch recht ruhig um Pfelders. Im Winter wie im Sommer haben einige Touristen den schönen Ort für sich entdeckt, doch das stört die Idylle in Pfelders nicht weiter. Tradition und Brauchtum sind in den Bergen tief verwurzelt, Bauernhöfe schmücken die Wiesen, Bodenständigkeit und Ehrlichkeit zeichnen die Leute aus.

Sanft-mobiler Urlaubsort
Pfelders scheint sich des Wertes der Naturidylle bewusst zu sein; seit Dezember 2007 gilt Pfelders mit einem eigens ausgearbeiteten Mobilitätskonzept als sanft-mobiler Urlaubsort. Verkehrsbeschränkungen beruhigen den Ort, die Zufahrt ist ausschließlich den Einwohnern und den Gästen der Beherbergungsbetriebe erlaubt. Citybus und Sanftmobil bringen Besucher und Gäste zu den gewünschten Plätzen; im Sommer ersetzt die Kutschenlinie das Sanftmobil im Stundentakt. Das Konzept soll die Natur, das Dorf und die Idylle wahren und ein ungestörtes, reines Urlaubserlebnis ermöglichen. Mit dem innovativen Mobilitätskonzept zählt Pfelders zu den  „Alpinen Perlen“ und will sich als erster autofreier Ort Südtirols etablieren und positionieren.

Aktiv im Sommer
Unberührte Berglandschaft lädt an warmen Tagen in Pfelders zu Erkundungstouren ein. Grüne Terrassen, einsame Almen und schroffe Felsen ziehen das Interesse auf sich. Die Gegend kann sowohl mit dem Mountainbike als auch zu Fuß erkundet werden; für jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas dabei, denn es geht von gemütlichen Spaziergängen über Almen, bis zu atemberaubenden Gipfelerlebnissen und anspruchsvollen Abfahrten auf zwei Rädern. Die Wandermöglichkeiten sind vielfältig, das Panorama und die Ruhe nur schwer zu übertreffen.

Winter in Pfelders
Im Winter gibt es in Pfelders eine vielversprechende Rodelbahn, eine 11 km lange Langlaufloipe und ein eigenes Skigebiet mit zehn Pistenkilometern, die bis über 2.500 m hinauf führen. Die ruhige Gegend lädt aber genauso zu schönen Winterwanderungen ein, die schneebedeckten Berghänge zu Skitouren und zum Schneeschuhwandern. Im Winter verkehrt ein Sanftmobil zwischen dem Ort Pfelders, den Skipisten und den Hotels und unterstützt damit das nachhaltige Verkehrskonzept. Tagesgäste parken ihr Auto am Dorfeingang und werden zur Piste und den jeweiligen Ausgangspunkten chauffiert.

Zur Startseite