Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ortlergebiet

Ein erstarrter Riese aus Schnee und Eis

Das Ortlergebiet umfasst die beeindruckendsten Berge der Ostalpen. Hier liegen alpine Herausforderung und Gefahr nahe beinander. Aber auch wer die Gipfel im Ortlergebiete aus sicherer Entfernung genießen möchte, dem erschließen sich viele Möglichkeiten im Stilfserjoch Nationalpark.

Der Ortler war größer als die umliegenden Bergspitzen, eitel und überheblich. Die Zwerge fühlten sich von ihm bedroht. Eines Tages stieg der Stilfser Zwerg Nudelhopf frech und entschlossen auf das Haupt des Riesen Ortler. Dort begann er Purzelbäume zu schlagen und sich über die Größe des Riesen lustig zu machen. Verärgert wollte der Ortler den kleinen Wicht von seinem Kopf schleudern, doch seine Gliedmaßen waren erstarrt. Die Trauer über sein Versagen verwandelte ihn zu Eis und Fels.

Vierzehn prächtige Dreitausender reihen sich um den massigen höchsten Berg Südtirols. Das gesamte Ortlergebiet befindet sich im Nationalpark Stilfserjoch, einem der größten Naturschutzgebiete Europas. Die sattgrüne Blumenwiese, die steile Felswand, die eisigen Bergspitzen. Imposante Landschaften aller Couleur.

Im Ortlergebiet, auf 1570 m, liegt das malerische Bergdorf Trafoi. Der erfolgreichste Südtiroler Skirennläufer Gustav Thöni hat hier zum ersten Mal das Licht der Welt erblickt.

Verwegen schlängelt sich die Stilfser Joch Straße hoch auf 2757 m zum höchsten Gebirgspass Italiens. 48 halsbrecherische Spitzkehren, Steigung bis 15 % und endlich liegt es vor einem. Das Stilfser Joch. Eine sportliche Herausforderung für jeden ambitionierten Radsportler und eine der schweisstreibensten Etappen im jährlichen Giro d´Italia.

Unterhalb der beeindruckenden Geisterspitze, nahe dem Stilfser Joch, liegt eines der größten Sommerskigebiete des Alpenraumes. Eine hochalpine Höhenloipe auf 3400 m am Fuße des Monte Cristallo. Kristallklare Luft und atemberaubendes Gletscherpanorama.

Sulden, das schneesichere 400-Seelenskidorf im Ortlergebiet, ist Standort des Messner Mountain Museum Ortles. Dort erfährt und erlebt der Besucher seit 2004 die Schrecken des Eises und der Finsternis, die Schneemenschen und Schneelöwen genauso wie den White Out oder den dritten Pol.

Zur Startseite